Ungeheuerliches

Auf dieser Seite möchte ich über Vorfälle im Zusammenhang mit der Corona-Hysterie berichten, die einem doch die Haare zu Berge stehen lassen.


                                               Handschriftlicher Brief eines Schulkindes

Entschuldige, dass ich die Maske nicht draussen aufgesetzt habe. Man sollte die Maske aufhaben, weil das gegen Corona schützt. Ich habe die Maske abgesetzt, weil ich kurz frische Luft haben wollte.

Ich habe aber leider dabei nicht beachtet, dass ich dabei andere anstecken könnte. Das war nicht gut von mir, weil Corona ein schlimmer Virus ist. Damit entschuldige ich mich.

 

Ich glaube, da erübrigt sich jeder Kommentar !  -  (Quelle: Robert Matuschewski)              (Nov. 20)


                                                                        "Divi-Gate" 

"Du kannst sie nicht zwingen die Wahrheit zu sagen, aber du kannst sie zwingen, immer dreister lügen zu müssen".

Ein Dr. Schrappe und andere namhafte Ärzte haben aufgedeckt, dass die Behauptung, die Intensiv-Stationen der Kliniken überlastet seien und eine "Triage" drohe, alles erlogen war. Es wurden sogar Personen in die Intensiv-Stationen verlegt, die gar nicht so ernstlich krank waren. Das lohnte sich für die Kliniken ...     (Nähere Beschreibung folgt !)                                                                                (Mai 21)


                                                                     Big Business !                                            (Vorsicht Satire !) 

Inzwischen trabt fast jedermann in dieser Republik fast überall mit einer Staubschutzmaske vor das Gesicht gespannt durch die Gegend. Nicht etwa, weil das vor diesem ach so bösen Virus schützen würde. Nein, es ist inzwischen allgemein bekannt, dass die gegen Viren wirkungslos sind. Vielmehr ist diese allgemein verfügte Maskenpflicht ein Hilfsprogramm für mittellose Politiker, die sich mit diesen Masken-Vermittlungs-Geschäften einen kleinen Nebenverdienst sichern können.

Neuerdings tut sich ein weiteres Geschäftsfeld auf, das auch üppige Gewinne verspricht: Diese neuen, ebenfalls unzuverlässigen Schnelltests !

Wie die "Gottkanzlerin schon durchblicken ließ, plant sie die Einführung von Schnelltests an Schulen, aber auch vor Betrieben und Geschäften. Jeder Schüler und jeder Arbeitnehmer muß sich also bald jeden Morgen vor Schul- bzw. Arbeits-Beginn einem Schnelltest unterziehen. Und wer positiv getestet wird, der sitzt dann halt für 14 Tage zuhause in Quarantäne ... Pech gehabt !

Und wer mal schnell beim Bäcker ein paar Semmel kaufen will ... flugs zuvor mal einen Schnelltest ge- macht ... macht ja auch gar keine Umstände !  

Dafür wäre die Gottkanzlerin - so ließ sie in ihrer unendlichen Güter verlauten - eventuell bereit, die Zwangsmaßnahmen gegen die Untertanen etwas zu lockern. Sollten die "Inzidenzwerte" dadurch aber wieder steigen, dann müssten die "Zügel aber wieder angezogen werden".  

5.00 bis 7.50 Euro kostet so ein Schnelltest ... wenn das kein lukratives Geschäft ist ... für manche !  

Wenn man bedenkt, wieviele Jobs durch diese Corona-Maßnahmen bereits verloren gegangen sind, wieviele Existenzen vernichtet wurden ...  Da muß es doch auch auf der anderen Seite Gewinner geben ... das ist doch ausgleichende Gerechtigkeit !  - Oder habe ich da etwas falsch verstanden ?

 

Aber das ganz große Geschäft - die Impfungen - das ist erst am Anrollen !  Die ganze Weltbevölkerung soll "durchgeimpft" werden, ca. 7,8 Milliarden. Und weil es wahrscheinlich jedes Jahr neue "Mutanten" geben wird, muß das Ganze jährlich wiederholt werden ... zum Wohle unserer wohltätigen Pharma-Lobby ...   Halleluja !                                                                                                                          (März 21)


                                                                     Blanker Hass !

Angeblich soll durch das vor einigen Jahren verabschiedete "Netzwerkdurchsuchungsgesetz", kurz "Netz-DG" genannt, Hass und Hetze im Internet bekämpft werden. Letzt-endlich dient es aber nur da- zu, regierungs-kritische und damit unbequeme Meinungen zu zensieren.

Zum Beispiel wurden von den Videos auf YouTube, die ich geliked habe (ca. 500, alles querbeet, auch viele Musikvideos) 107 Stück gelöscht. - Sind wir inzwischen soweit, dass die "Gottkanzlerin" und ihre Vasallen darüber entscheiden dürfen, was ich (ein erfahrener Mann im Senioren-Alter) sich anschauen darf und was nicht ?

Hass und Hetze gegen Anders-Denkende dürfen jedoch weiter ungehindert verbreitet werden ... wie folgende Tweets auf Twitter beweisen: 

"Wozu hat die Polizei eigentlich Schusswaffen ?" 

"Kann man den Querdenkern nicht einfach eine Kugel in den Kopf jagen ? 

Was soll man dazu noch sagen ?  Es macht einen einfach sprachlos !                                       (März 21)


                                                          Unliebsame Konkurrenz !

Weltweit findet derzeit ein Rennen um diese neuartigen Impfstoffe gegen die Corona-Grippe statt. Jeder Regierung möchte schnellst-möglich die ganze Bevölkerung ihres Herrschaftsgebietes "durch-impfen" ... aus welchen Gründen auch immer !  Nur sich selber impfen zu lassen ... da halten sie sich vornehm zurück.

Da erreicht uns die Kunde, dass in einem kleinen Städtchen in Schleswig-Holstein, ein Erfinder einen neuen Impfstoff entwickelt hat, der es in sich hat. Dieser Antigen-Impfstoff basiert auf einem einfachen Verfahren und greift - im Gegensatz zu den anderen Impfstoffen - NICHT in das Erbgut des Menschen ein.

Der Erfinder, Prof. Winfried Stöcker, hat den Impfstoff erst an sich selbst getestet, dann haben sich seine Familien-Angehörigen und seine Mitarbeiter freiwillig als Probanten zur Verfügung gestellt. Es stellte sich eine große Wirksamkeit heraus, ohne erkennbare Nebenwirkungen. Daraufhin sandte er das neue Produkt an Prof. Drosten vom RKI zur Begutachtung, welches dieser auch gut befand.

Als nächsten Schritt wandte er sich an das Paul-Ehrlich-Institut, um eine Zulassung für den Impfstoff zu bekommen. Doch die Experten dort fanden das gar nicht lustig ... ja, sie erstatteten sogar Anzeige ge- gen ihn ... weil er sich nicht an die Richtlinien gehalten und eigenmächtig Menschen mit diesem Stoff geimpft habe.

Dass sich seine Familien-Angehörigen und Mitarbeiter freiwillig als Probanten zur Verfügung gestellt hatten, scheint die nicht zu interessieren. - Könnte es sein, dass hier Interessens-Konflikte im Spiele sind ?  Schließlich könnte ein Erfolg dieses Impfstoffes den Siegeszug der anderen Impfstoffe erheblich schmälern !  

Nun hat Prof. Stöcker auf diese Blockade des Instituts reagiert. Er veröffentlichte auf seiner eigenen  Internetseite die Rezeptur seines Impfstoffes. So kann nun jeder Arzt selber diesen Impfstoff zusam- men-mischen. Er stellt ihn also gemeinnützig allen zur Verfügung. Da er schon im Seniorenalter ist und vor kurzem seine Firma erfolgreich verkaufen konnte, konnte er sich diesen Coup leisten. Manchen "Experten" - die ihre Felle davonschwimmen sehen - wird das nicht so sehr gefallen.  

 

Bei einer Talkshow im TV mit Prof. Stöcker und dem allgegenwärtigen "Gesundheits-Experten" Karl Klabautermann, verstieg sich Letzterer sogar zu der Anschuldigung, es sei "Körperverletzung", dass Prof. Stöcker Personen ohne Zulassung der Behörden geimpft habe. Dass die sich alle freiwillig als Probanten zur Verfügugung gestellt hatten, blendete er einfach aus. Diese Witzblattfigur - die selber

im Leben noch nie etwas geleistet hat - ist offensichtlich nicht nur geistig gestört, sondern auch noch hochgradig bösartig !

 

Vergleichen wir einmal die beiden Impfstoffe: 

Der eine - von der Firma Biontech - wurde entwickelt von den Inhabern Ugur Sahim und Özlem Türeci - beide mit Migrationshintergrund (aus der Türkei). Sie hatten bisher noch kein einziges Medikament auf dem Markt - sie sind also das, was man heute auf Neudeutsch "Start-ups" nennt. Es ist dies ein absolut neu-artiger Impfstoff, der auch in das Erbgut des Menschen eingreift. Trotz all dieser Eigenheiten be- kam dieser Impfstoff nach gerade mal 8-monatiger Entwicklungszeit ein Not-Zulassung von den deut- schen Gesundheits-Behörden.

Über die Wirksamkeit des Impfstoffes gibt es noch keine gesicherten Erkenntnisse - speziell bei den neu aufgetretenen Virus-Mutationen - und über Langzeitwirkungen ist noch gar nichts bekannt. Ob der Impfstoff die Fruchtbarkeit beeinflusst und ob er sich auf die Nachkommenschaft auswirkt ... das ist al- les noch ungeklärt. Der Stoff soll in nächster Zeit an 4000 schwangeren Frauen getestet werden ...

 

Inzwischen wurde bereits großflächig mit den Massenimpfungen begonnen - zuerst in den Alten- und Pflegeheimen - wobei ganz erheblicher moralischer Druck auf unwillige und unschlüssige Bewohner und Personal ausgeübt wird. Auch ganz erhebliche Nebenwirkungen führten bei den Verantwortlichen NICHT dazu, ihre Impf-Strategie zu überdenken. Man weigert sich auch sehr beharrlich, bei plötzlichen Todesfällen nach der Impfung einen kausalen Zusammenhang darin zu sehen.

Übrigens, die beiden Erfinder des "Zaubertranks" haben sich selber noch nicht impfen lassen ... ihre Belegschaft auch noch nicht ...  Ein Schelm, der Böses dabei denkt !

Was soll man davon halten, wenn ein Erfinder seinem eigenen Impfstoff misstraut ?

Den beiden strahlenden "Helden" - wie sie in den Medien seither genannt werden - wurde vor kurzem vom Bundesgrüßaugust das "Großes Verdienstkreuz mit Stern am Schulterband" verliehen. 

Die Werte der Firma Biontech haben inzwischen eine astronomische Höhe erreicht. Auch Bill Gates hatte schon frühzeitig 500 Mio. Dollar investiert. - Intelligent - wie die beiden nun mal sind - haben sie sich vorsorglich eine Haftungs-Ausschluss bei Folgeschäden des Impfstoffes von der Bundesregierung zusichern lassen ...       

 

Nun zum Vergleich, der andere Impfstoff von Prof. Winfried Stöcker. Er ist ein ganz normaler Antigen- Impfstoff, der eben NICHT in das Erbgut des Menschen eingreift. Es hat sich eine hohe Wirksamkeit erwiesen und auf der anderen Seite keinerlei unangenehme Nebenwirkungen gezeigt. Der Erfinder hat den Impfstoff zu allererst an sich selbst ausprobiert, was doch eindrucksvoll bestätigt, dass er sich sei- ner Sache sicher ist. Dann haben sich ca. 300 Personen - Verwandte, Bekannte und Mitarbeiter - frei- willig als Probanten zur Verfügung gestellt ... mit durchaus positiven Ergebnissen. Nun müsste der Impfstoff nur noch an einer größeren Anzahl von einigen Tausend Probanten getestet werden, um dann endgültig freigegeben zu werden.  

Doch das Paul-Ehrlich-Institut verweigerte dies nicht nur, nein, es erstattete auch noch Anzeige gegen Prof. Stöcker, weil er unzulässigerweise Menschen mit seinem Stoff geimpft habe. Dabei ist diese An- zeige an Lächerlichkeit kaum zu überbieten, denn diese Personen haben sich ja FREIWILLIG als Pro- banten zur Verfügung gestellt. Es zeigt sich deutlich, dass dieses Institut nicht neutral ist, sondern ganz eindeutig die Interessen großer Pharma-Konzerne vertritt. 

Wie nicht anders zu erwarten war, stürzten sich auch die System-Medien mit Häme auf Prof. Stocker: "Da glaubt sich doch jemand im fortgeschrittenen Alter noch wichtig machen zu müssen ... glaubt doch tatsächlich, er habe das Ei des Kolumbus gefunden".    

 

Und so wird nun Millionen von Menschen weltweit ein Impfstoff injiziert, dessen Spätfolgen noch unab- sehbar sind, während auf der anderen Seite, eine einfache Lösung einfach ignoriert wird. Wie man ein- drucksvoll erkennen kann, geht es hier wirklich NUR um "Big Business", während die Gesundheit der Menschen den Verantwortlichen scheiß-egal ist ...                                                                        (März 21)


                                                                   Erste Statistiken ! 

Nach Corona-Impfungen an den verschiedenen Impf-Standorten wurden folgende Todesfälle bzw. Infektions-Fälle gemeldet (Stand: 6. Feb. 21):

  • Bodensee-Kreis               13 Tote       14 Infektionen
  • Darmstadt                                            22 Infektionen
  • Dessau                                2 Tote       22 Infektionen
  • Duttweiler                           2 Tote       75 Infektionen
  • Garmisch-Lenzheim                            24 Infektionen
  • Leverkusen-Rheindorf     12 Tote      34 Infektionen
  • Markt Schwaben              19 Tote      34 Infektionen
  • Miesbach                            8 Tote       41 Infektionen
  • Solm                                                      41 Infektionen
  • Starnberg.Garbshausen 14 Tote       23 Infektionen
  • Uldingen-Möhlhafen       11 Tote 
  • Wehr                                   1 Toter                                                     (Quelle: Robert Matuschewski)   

Nein - ich werde hierzu keinen Kommentar abgeben !                                                                (Feb. 21)


    

                      Klare Absicht !

Schon zu Beginn der Corona-Plandemie erklärte Bill Gates - Begründer der "Bill & Melinda Gates Stiftung" - er habe die Absicht, 7 Mrd. Menschen gegen Coro- na "durch-zu-impfen", sobald ein Impf- stoff vorhanden sei.

Ob all diese Menschen überhaupt ge- impft werden wollen, das schien ihn nicht zu interessieren. Und während

er über dieses ernste Thema sprach, grinsten beide unverschämt in die Kamera. - Man darf sich sicher sein, sie beide lassen sich NICHT impfen ... nach dem Motto: Das Risiko für das Impf-Vieh - die Profite für uns !                                                                                            (Feb. 21)

Wie man hört, hat Bill Gates nun bereits 500 Mio. Dollar in die Firma Biontech investiert, die als Erste einen Impfstoff - nach nur 8 Monaten Entwicklungszeit - auf den Markt geworfen hat.

Es ist übrigens das erste Produkt, das die Firma überhaupt produziert hat ... und gleichzeitig ist es weltweit  der erste Impfstoff, der in das Erbgut des Men- schen eingreift. Wie sagt man in der Wirtschaft so schön: Nicht kleckern, sondern klotzen ! - Eigentlich nicht weiter erwähnenswert: Die Inhaber Ugur Sahim und Özlem Türeci lassen sich vorerst noch NICHT impfen ... man ist ja soo bescheiden ... 

"Ich würde mich ja liebend gerne sofort impfen lassen - aber  ich bin noch nicht an der Reihe", sagte der sanfte Ugur ... wenn einem dabei nicht warm um´s Herz wird ...

Nachtrag: Diese beiden "Helden" (O-Ton deutscher Medien) werden bald das "Große Bundesver- dienstkreuz" aus der Hand des Bundesgrüßaugust erhalten.                                              (März 21)

 

Bill Gates ist ja bestens vernetzt mit allen europä- ischen Regierungs-Chefs - so natürlich auch mit Sebastian Kurz, dem österreichischen Bundes- kanzler. Hier scheint er zu sagen: "Du weißt, ich hab dich in der Hand, du Würstchen !" 

 

Eine neue Aussage von Bill Gates lässt etwas auf- horchen: "Impfung ist die beste Lösung zur Be- völkerung-Reduktion !" - Wie soll man das nun verstehen ?  Tötet diese Impfung nun einen Teil der Ge- impften, reduziert sie deren Lebenszeit ... oder macht sie unfruchtbar ? ?

Wäre eine großangelegte Aufklärung bezüglich Familienplanung in den Entwicklungsländern nicht eine bessere Lösung ?                                                                                                                                 (Feb. 21)


                                                                    Ober-Peinliches !

Wie vor einigen Tagen bekannt wurde, hat es seit Beginn der Impfung allein in Deutschland 10 Todes- fälle nach der Impfung gegeben. Das waren alles alte Menschen mit erhebliche Vorerkrankungen, hieß es dazu beschwichtigend. Die wären sowieso gestorben - nur eben dummerweise zufällig kurz nach der Impfung.

Nun aber ist in Ülzen eine 42-jährige Frau - Pflegekraft in einem Altenheim - kurz nach der Impfung verstorben. Keinerlei Vorerkrankung !  Und mit 42 Jahren stirbt man nicht einfach so - ohne Grund !

Großes Rätsel-Raten ! - Man habe eine Obduktion durchgeführt - habe aber kein Ergebnis erzielen können. - Ein Zusammenhang zwischen der Impfung und dem plötzlichen Versterben der Frau wird kategorisch ausgeschlossen ... es kann nicht sein, was nicht sein darf ! 

 

Auch in England und in Norwegen hat es bereits eine Reihe von Todesfällen gegeben. In Norwegen wird bereits über eine Änderung der Impf-Strategie nachgedacht ...

Hierzulande wird - so vermute ich - eher darüber nachgedacht, wie man verhindet, dass sich solche Meldungen in den alternativen Medien verbreiten können. Die Staatsmedien werden - da kann man sich sicher sein - einen Mantel des Schweigens über solche Nachrichten ausbreiten.              (Jan. 21)


                                                                 Haftungs-Rechtliches !

Wenn man über Todesfälle, aber auch gesundheitliche Langzeitschäden durch die Impfung nachdenkt, dann kommt auch die Frage auf: Wer haftet dafür ... wer übernimmt die Kosten ? 

Die Herstellerfirma, die den ersten Impfstoff auf den Markt brachte, erklärte bereits, dass sie keine Haftung dafür übernehmen werde, weil man ihr nicht die nötige Zeit eingeräumt hatte, den Stoff aus- reichen zu testen. Da es inzwischen aber schon drei verschiedene Herstellerfirmen gibt - und dem Ge- impften nicht mitgeteilt wird, wessen Cocktail ihm verabreicht worden ist - hat der Geschädigte auch gar keine Handhabe gegenüber dem Hersteller ...  

Auch die Bundesregierung hat eine Haftung kategorisch abgelehnt. Man übt zwar psychologischen und moralischen Druck auf die Menschen aus - insbesonders auf die angeblichen Risikogruppen und deren Pflegepersonal - aber man ist nicht bereit, für eventuelle, dadurch entstandene Schäden aufzukom- men. Das kann man nur als schäbig bezeichnen.                                                                          (Jan. 21)


                                                                     Corona-Knast

                                                  Zwang ist die Waffe der Schwachen !   

Es gibt einen ersten Bericht darüber, dass "Quarantäne-Verweigerer" zwangsweise in eine Jugend- arrest-Anstalt in Bad Segeberg (Schleswig-Holstein) eingewiesen werden sollen.  Dafür wurde extra ein ganzer Trakt bereit-gestellt. In acht Einzelzellen könne man hier die Verweigerer der Corona-Anord- nungen unter Kontrolle halten.  Der Kommentator berichtete süffiziant, es würde sich hier NICHT um einen Hotel-Standard handeln würde, aber das hätten die Insassen ja selber zu verantworten. Schließ- lich brächten sie ja durch ihr unvernünftiges Verhalten sich und andere in Gefahr.

Politiker aus der CDU, aber auch Pöbel-Ralle aus der SPD fanden das ganz toll und natürlich völlig an- gemessen. - Wird wohl nicht mehr lange dauern und man wird die KZ-Gedenkstätten im Lande wieder in ihren ursprünglichen Zustand umwandeln ...  Abweichende Gesinnung ... nein, sowas geht gar nicht  in Corona-Zeiten ...                                                                                                                                (jan. 21)


                                                                     Schockwirkung erzeugen !

Hier ein Auszug aus einem Strategie-Papier des Innenministeriums, das geleaked wurde. Unser aller Dank gilt dem mutigen Whistle-Blower. 

Nach dem aufmerksamen Durchlesen dieser Anweisung an Gesundheitsämter und Medien, wird einem vieles an der oft seltsamen Argumentation mancher Politiker durchschaubarer.

Man hat anscheinend auch keine Skrupel, selbst bei Kindern diese gewollte Schockwirkung zu erzeu- gen. Dass dies ein lebenslanges Trauma bewirken kann, scheint niemand zu interessieren ...

"... wir müssen wegkommen von eine Kommunikation, die auf die Fallsterblichkeit zentriert ist ..."

 

Aha ... sehr interessant !  Und deshalb ist in den Statistiken immer nur von "Infizierten" oder einfach nur "Fällen" die Rede, die aber im Grunde nur "Positiv-Getestete" sind ... wobei niemand weiß, ob sie nun wirklich positiv, oder nur Falsch-Testungen sind.

Und ausserdem wird nicht zwischen Toten unterschieden die ausschließlich an Corona verstorben sind und solchen, die an anderen Ursachen verstorben sind, aber bei der Einlieferung in die Klinik postiv auf Corona getestet worden sind. 

Es ist wirklich nur noch als widerlich zu bezeichnen, wie die Verantwortlichen versuchen, das Volk durch derlei windige Verwirrspiele hinter´s Licht zu führen. Und darum schlagen sie auch inzwischen  so rücksichtlos um sich ...      

Ich finde es auch wirklich sehr interessant, dass die Regierenden das Volk ganz allgemein als Erb- schleicher und Alten-Hasser bezichtigen !  Ja, nur sie - die Machthaber - haben nur das Wohl des gan- zen Volkes im Sinn (Die immer mal wieder bekannt-gewordenen Korruptionsfälle sind der beste Be- weis dafür).                                                                                                                                    (Jan. 21)


                                                                         Erpressung

Vor kurzem gehört: Ein Zahnarzt aus Pfaffenhofen (eine Kleinstadt nördlich von München) vereinbarte  einen Impftermin für seine Angestellten und beordnete sie per WhatsApp alle dorthin. 

"Wer nicht kommt, der kann gleich gehen", so seine lapidare Anweisung. 

Wird ein solches Verhalten Schule machen ... ist das die Zukunft in diesem Lande ?                     

 

Eine weitere Nachricht in diesem Sinne: 

Ein Pflegedienst in Dessau kündigte sieben Mitarbeitern, weil sie eine Impfung abgelehnt hatten. Er hatte ihnen gerade mal drei Tage Bedenkzeit eingeräumt. Eigentlich nur zwei Tage: Die ultimative Mit- teilung erfolgte um 12 Uhr mittags ... die Kündigung am dritten Tag um 12:08 Uhr.   

Auf Nachfrage erfuhr man von dem Leiter des Pflegedienstes: Die Mitarbeiterinnen hatten sich re- spektlos verhalten, als er sie mit seiner Forderung konfrontierte ... sie schüttelten den Kopf, redeten dazwischen ... eine sagte sogar: "Ich lasse mir von Bill Gates keinen Chip in den Arm stecken"

Von seiten der Mitarbeiterinnen hörte sich das etwas anders an: Er beschimpfte sie als Aluhut-Träger und als Kindergarten ... und drohte: "Lasst euch impfen, oder ihr fliegt raus !"   

Wie zu hören war, haben die meisten bereits einen neuen Arbeitsplatz ... der Leiter des besagten  Pflegedienstes sucht derweil nach neuen Mitarbeitern ... 

Seine Belegschaft "durch-impfen" zu lassen ... das sei seine moralische Pflicht ...   

Ist es moralisch sehr verwerflich, solch einer Person die "Maul- und Klauenseuche" an den Hals zu wünschen ?                                                                                                                                       (Jan. 21)


                                                                   Lügen und Hetze

Bei einer Pressekonferenz ist der selbst-ernannte König von Bayern wieder einmal ausfällig geworden: Er nannte die AfD einen Corona-Mob und auch Corona-RAF. Dass dem keine Wortwahl zu nieder- trächtig ist, wird immer mehr deutlich ! - Wir erinnern uns, die RAF war eine linke Terror-Organisation in den 70er Jahren, die etliche Attentate auf Politiker ausführte. 

Nach eigenen Aussagen hat "Markus der Erste" zwar zwei linke Hände, aber ein loses Mundwerk. Wenn dem wenigstens Vernünftiges entfleuchen würde ... aber leider sind das auch nur verbale Exkremente.

 

Weiter las man gestern im deutschen Blätterwald (hab leider vergessen, welches Schmierblatt das von sich gab), die deutsche Querdenker-Bewegung habe angeblich Verbindung zu den Verrückten, die vor ein paar Tagen das Capitol in Washington gestürmt haben. 

Man hatte wohl keine Skrupel, dieses verachtenswerte Ereignis mit dem Stürmchen auf dem Reichstag zu vergleichen, das von dieser verrückten Heilpraktikerin Tamara P. aus Aachen, am Rande der Quer- denker-Demo im August letzten Jahres inszeniert wurde. 

Es ist übrigens ein immer wieder gern benutzter Trick der Behörden, in unmittelbarer Nähe der Quer- denker-Demos, andere - meist linke - Demos zu genehmigen. Der Polizei fällt es dadurch schwer, die beiden Demos auseinander-zu-halten ... und so kann man dann bequem die Straftaten der anderen, den Querdenkern in die Schuhe schieben. So auch geschehen in Leipzig - wo durch Steinwürfe und Brandsätze 65 Polizisten verletzt wurden - und man diese Taten dann selbstverständlich den Quer- denkern angelastet hat.

So funktioniert Regierungs-Propaganda heutzutage !  Die müssen ja schon wahnsinnig viel Angst vor der Wahrheit haben ...                                                                                                                        (Jan. 21)


                                                                        Gnadenlos !

Im Internet darauf gestoßen ... ein Bericht aus Kitzbühel in Österreich:

Eine Kindergärtnerin wurde positiv auf Corona getestet. Darauf erhielt die Mutter eines 5-jährigen Mädchens - das dort in den Kindergarten ging - die Nachricht vom Gesundheitsamt, sie müsse ihr Kind für 10 Tage in seinem Zimmer in Quarantäne halten. Gemeinsames Essen, oder auch Kontakt zu sei- nen Geschwistern sei nicht erlaubt. Bei Nicht-Einhaltung der Auflagen würde das Kind abgeholt und an einem "geeigneten" Ort untergebracht werden. 

Die Mutter - seelisch am Boden zerstört - fand einen engagierten Anwalt, der für zwei Tage später  einen Gerichts-Termin erreichen konnte. Das Gericht hob diese behördliche Anordnung wegen Unver- hältnismäßigkeit auf. Das Kind durfte endlich wieder sein Zimmer verlassen ...  

Man bedenke, ein 5-jähriges Kind eingesperrt für 10 Tage ... da ist ein psychischer Knacks unvermeid- bar. Jeder Schwerverbrecher im Gefängnis bekommt täglich eine Stunde Hofgang ...

 

Übrigens, der Landeshauptmann von Tirol trat bei der Gerichts-Verhandlung sogar persönlich als Zeu- ge auf, um die Wichtigkeit der Einhaltung von Quarantäne-Auflagen zu betonen.

Hat der in Krisenzeiten nichts Wichtigeres zu tun ?  - Er will übrigens in Revision gehen, um in  zukünf- tigen solchen Fällen ein Präzedenz-Urteil parat zu haben.

Solche Politiker braucht das Land !                                                                                                 (Jan. 21)


                                                                      Provokation ! 

"Teile und herrsche !"  Diese Prinzip, verschiedene Bevölkerungs-Gruppen gegeneinander aufzuhetzen um so leichter regieren zu können, beherrschten schon die Römer. Und dieses Prinzips bedient sich auch die merkelsche Hetz- und Propaganda-Armada im heutigen Deutschland. So hetzte anfangs des Jahres deren Flaggschiff, die ARD, mit dem, von einem Kinder-Chor gesungenen Spottlied "Meine Oma, die Umweltsau" die Kinder gegen die Alten auf.

Nun war also das ZDF an der Reihe um zu provozieren: Ein glupsch-äugiger Suppenkaspar namens Jan Dobermann (oder so ähnlich) - selbst-ernannter Star-Comedian, der im staatlichen Propaganda-Fern- sehen schon seit Jahren kübelweise Hass-Tiraden gegen jedermann ausschütten darf, ohne dafür zur Verantwortung gezogen zu werden, präsentierte wiederum einen Kinder-Chor, mit dem Song: "Meine Oma, die Corona-Leugnerin".

Diese Oma ist natürlich die ganz böse Virus-Schleuder ... die Gefährderin ... die keinen Bock auf Social Distancing hat ... nur den eigenen Thrill sucht ... zum Skifahren nach Ischgl fährt ... bei Telegram eine Gruppe hat ... der Husten und Fieber schnuppe sind ... die die Wahrheit erkannt hat ... an Querdenker-Demos teilnimmt ... in schwarz-weiß-rot den Reichstag stürmt ... denen mal Bescheid sagt ... jetzt im Widerstand ist ... letztlich aber selber mit einem Plastikschlauch im Hals im Koma landet und verstirbt.  Und alle Zuschauer atmen auf: Endlich ist sie tot, die alte Hexe !  

Letztlich fanden aber nicht alle diese Lied so toll ... doch das hatte für dieses Kasperl - man ahnt es schon - keinerlei Konsequenzen ...                                                                                              (Jan. 21)


                                                                 Gewalt-Androhung

An einem Samstag im Dezember ist ein Reisebus unterwegs nach Dresden. Die Mitglieder der Reise- gruppe möchten an der dortigen Querdenken-Demonstration teilnehmen. Kurz vor Dresden wird der Bus von der Polizei gestoppt.

Ein Polizeisprecher betritt den Bus und eröffnet den Insassen folgendes (O-Ton):

"Ich habe Ihnen mitzuteilen ... Hintergrund ist der hohe Inzidenzwert über 200 in der Landeshaupt- stadt Dresden ... die Allgemeinverfügung ... die Demonstrationen, die corona-kritisch bzw. regierungs-kritisch sind, untersagt." (Bemerkung zum Allgemeinverständnis: also keine Antifa-Demos)

"Das heißt, wir werden jetzt das folgend machen, wir werden den Bus umdrehen lassen und Sie fahren zu Ihrem Ausgangsort zurück. Sie werden heute nicht im Bereich der Landeshauptstadt an einer De- monstration teilnehmen."

Darauf  rückt eine ganze Hundertschaft an Polizei an, wie man aus dem Bus sehen kann.

Und nochmals die Durchsage des Polizeisprechers im Bus:

"Schönen juten Tach, hier spricht die Bundespolizei. - Wie Sie bestimmt wissen, jemäß Verordnung, dürfen Sie sich jarnicht im Land Sachsen so weit bewegen. Darum werden wir von jedermann die Identität feststellen. Dazu werden wir am Anfang des Busses ... (unverständliches) ... natürlich Eltern mit Kindern - werden wir die rausholen ... Identität feststellen. Dann werden Sie hier draussen jesam- melt ... und wenn wir fertig sind mit den Maßnahmen, wird Ihnen nochmals was erklärt ... und dann werden Sie zurück-jebracht mit dem Bus, durch die Polizei, auf die Autobahn und wieder die Heimreise antreten."

Zwischenruf einer Frau: "Ja, da können wir auch gleich nachhause fahren."  

Polizeisprecher: "Wir machen erst jetzt die Identitäts-Feststellung und dann jeht´s weiter ... (empörte Zwischenrufe !) ... Sie brauchen jarnich ... (weitere Rufe !) ... wenn Sie nich freiwillig aus dem Bus her- aus-kommen, werden wir es mit Zwang durchsetzen !"                               (Quelle: Digitaler Chronist)

 

Wirklich ein ungeheuerlicher Vorgang - drei Grundrechts-Verletzungen auf einmal: 

1. Reisefreiheit  (Jeder Bundesbürger hat das Recht sich auf dem Gebiet der BRD frei zu bewegen)

2. Versammlungsfreiheit  (jeder Bundesbürger hat das Recht an Demonstrationen teilzunehmen.                                                       Dass nur regierungs-kritische Demos verboten wurden, sagt ja schon alles).

3. Recht auf körperliche Unversehrtheit  (Auch Androhung von Gewalt ist schon Gewalt).

 

Zudem - warum wollen sie eigentlich die Personalien feststellen ?  Die Personen haben sich nichts zu- schulden kommen lassen. Gibt es etwa schon "Schwarze Listen für Corona-Leugner" ? 

Das ist Gesinnungs-Schnüffelei !                                                      

Aber wen wundert´s ?  Mit dem im November durch´s Parlament gepeitschte Ermächtigungs-Gesetz (mit dem geschönten Namen "Bevölkerungsschutzgesetz") können nun die Machthaber nach Belieben die Rechte der Bürger ausser Kraft setzen.

Die meissten Bundesbürger schlafen noch immer den Schlaf des Unwissenden ... aber es wird ein herbes Erwachen geben ...                                                                                                        (Dez. 20)


                                                                   Unverantwortliches

Während der beiden Weltkriege wurden - wenn ein Verwundeten-Transport in einem Lazarett ankam - die Patienten in drei Kategorien eingeteilt: Die Leicht-Verwundeten, die Schwer-Verwundeten und die Schwerst-Verwundeten. "Triade" nannte man das.

Die Leicht-Verwundeten mussten warten, bis die anderen versorgt waren ... das konnte dauern ...  Stunden, manchmal auch Tage. Die Schwer-Verwundeten wurden zuerst zur Operation drangenom- men, aber auch das konnte dauern wenn es viele waren. Die Schwerst-Verwundeten dagegen - deren Überlebens-Chancen gering waren - wurden gar nicht behandelt. Die sterben ja sowieso. Das klingt brutal, aber was wollte man anderes machen, wenn die Medikamente rar und das medizinische Per- sonal hoffnungslos überfordert war ?

Nun geistern immer wieder Berichte durch die Mainstream-Medien, dass bedingt durch die Corona- "Pandemie" solch ein Auswahl-Verfahren in den Kliniken bald wieder zur Anwendung kommen würde, bzw. solches schon geschehen sei. Die Ärzte würden vor der schwierigen Entscheidung stehen, wem sie ein Intensivbett oder einen Platz am Beatmungsgerät zubilligen würden und wen sie abweisen müssten. 

Ich finde, solche unhaltbare Behauptungen in der Öffentlichkeit zu verbreiten, ist wohl an Dreistigkeit  nicht mehr zu überbieten. Es ist bekannt, dass zahlreiche Kliniken derzeit unterbelegt sind, weil sie viele wichtige Operationen zurück-gestellt haben, zugunsten des erwarteten Ansturms an Corona-Patienten.

Eine vor kurzem veröffentlichte Statistik besagt, dass es in Deutschland 28 000 Intensiv-Betten gibt, wovon derzeit nur 35 % belegt sind. Deshalb wurde eine in Berlin speziell für Corona-Patienten einge- richtete Klinik - über mehrere hundert Betten - zwar von dem Bundesgrüßaugust eröffnet, jedoch nie in Betrieb genommen - mangels Patienten.

 

Wer trotz all dieser Tatsachen sich erdreistet, solche Hiobs-Botschaften in die Welt zu setzen um damit leichtgläubige Bürger in Panik zu versetzen, der sollte dafür zur Rechenschaft gezogen werden.

Die Regierung hat sich angeblich zur Aufgabe gemacht, "Fake-News" zu bekämpfen. Das gilt aber wohl nicht, wenn diese Fake-News in ihrem Sinne sind.

Es sei die Frage erlaubt: Warum schüren die Machthaber Panikmache und Hysterie ?  Sollten sie nicht statt dessen beruhigend auf die Bürger einwirken ?  - Oder was versprechen sie sich davon ?                                                                                                                                                             (Nov. 20)


                                                          Denunzieren - aber wie ?

Manch einer möchte gerne Corona-Hilfs-Sheriff spielen und seine Nachbarn denunzieren - weil sich diese - störrisch wie sie sind -  einfach nicht an die verordneten Corona-Zwangsmaßnahmen halten wollen. Aber - wenn man nicht gerade der geistige Überflieger ist - ist das gar nicht so einfach. 

Dem Rechnung tragend, hat die Stadt Essen eine Internet-Plattform "Denunzieren - leicht gemacht" online gestellt. Auf einem Formular sind alle möglichen Verstöße übersichtlich aufgeführt. Ein paar einfache Klicks, dazu einige Notizen über eventuelle Details ... und schon rollt die behördliche Bestra- fungs-Maschinerie.

Eventuell vorhandene Bild-oder Video-Beweise sollen benannt, aber erst auf Verlangen der Behörde eingesandt werden. Die Anonymität des Meldes wird zugesichert. 

Über den Erfolg der Initiative wurden von behördlicher Seite bisher keine Angaben gemacht.  (Dez. 20)

 

In einem Interview fragt eine WDR-Reporterin den "SPD-Gesundheits-Experten" Karl Lauterbach, ob er denn das in Ordnung fände, dass die Stadt Essen die Bürger dazu auffordere, den Nachbarn "anzu- schwärzen". 

Darauf er, doch etwas genervt: "Ich finde es ziemlich problematisch, wenn man solch ein Portal als Denunzianten-Portal abtut. Wenn ich z.B. eine Feier melde, dann tu ich es doch, um die Menschen zu schützen und um auch andere vor einer Ansteckung zu schützen ... leier ... leier ... leier ..."

Er gibt also zu, schon andere denunziert zu haben ... und warum ?  Weil er glaubt, andere Menschen vor sich selbst schützen zu müssen ...

Ich glaube, man sollte uns vor diesem eingebildeten Idioten schützen ... in dem man in die Klapsmühle verfrachtet ...                                                                                                                                (Feb. 21)