Epidemisches


Auf dieser Seite werde ich auf die Berichte in den verschiedenen Medien eingehen, die sich mit der Corona-Epidemie beschäftigt haben.

Ich verwende bewusst nicht den Begriff "Pandemie", weil ich der Meinung bin, dass diese Bezeichnung nicht gerechtfertigt ist. Warum die Gefährlichkeit dieser Krankheit dermaßen übertrieben wird, darauf werde ich noch ausführlich eingehen. 

Achtung !  Artikel mit dem Warnhinweis "Vorsicht Satire !" dürfen nur mit staatlich geprüften Schutz- handschuhen gelesen werden. Bei Zuwiderhandlung übernimmt der Verfasser keinerlei Verantwor- tung für eventuelle Spätfolgen. 

Ich danke allen Urhebern der Fotos sehr herzlich für die Überlassung der selben. Ohne eure Fotos wäre meine Seite nicht mal halb so interessant ;-))


                               "Diese Maßnahmen dürfen nicht hinterfragt werden" ... 

sagte der Tierarzt Lothar Wieler, seines Zeichens Chef des human-medizinischen Robert-Koch-Instituts, bei einer Pressekonferenz.

Eine diesbezügliche Nachfrage von einem der Journalisten gab es nicht. Dabei hätte doch bei jedem vernünftigen Menschen die Alarmglocken schrillen müssen, angesichts einer solchen Aussage. 

Jede Maßnahme der Regierung muß hinterfragt werden ... besonders wenn sie solche gravierende Auswirkungen hat ...                                                                                                                        (Dez. 20)


 

Ein niedergelassener Arzt mit lang-jähriger praktischer Erfahrung draussen in der Provinz ...

... bringt es auf den Punkt ! 

 

 

 

                   (Jan. 21)


                                                                         Logisches

Die Pandemie wird in dem Moment zu Ende sein, in dem die Menschen aufhören, Angst zu haben.

Und die Menschen werden aufhören Angst zu haben, wenn Politiker, Pseudo-Wissenschaftler und Medien endlich aufhören, ständig Panik zu verbreiten !                                                             (Jan. 21)


                                                                                  Enthülltes

Einer Verlautbarung von heute zufolge, hat der Tierarzt Dr. Wieler, seines Zeichens Chef des Robert-Koch-Instituts offiziell zugegeben, dass bei der Statistik der Corona-Toten alle Verstorbenen gezählt werden, ganz gleich, an welcher Ursache sie wirklich gestorben sind. Entscheidend ist einzig allein, dass sie bei der Einlieferung in die Klinik als Corona-positiv getestet worden sind.

(Intelligente haben das ja schon längst angeprangert ... aber das waren ja alles Verschwörungs-Theo- retiker).

Wenn man nun glaubt, dies würde eine Sturm der Entrüstung hervor-rufen - schließlich ist die Bevölke- rung über fast ein Jahr lang an der Nase herum-geführt worden - der wird eines Dümmeren  belehrt.

Man hat sich wohl schon daran gewöhnt, von den Machthabern verkauft, verarscht,  entwürdigt und zum Gespött gemacht zu werden. Man läuft weiterhin überall mit dieser dämlichen Affenmaske herum ... wahrscheinlich tragen viele diese auch noch im Bett ... und auch beim Schnakseln !   

Statt dessen regt man sich jetzt darüber auf, dass nicht genügend Opfstoff vorhanden sei - weil zu we- nig bestellt worden war - und man deshalb immer noch darauf warten muß, endlich den Cocktail unter die Haut geballert zu bekommen ...  Herr, lass Hirn vom Himmel regnen !                            (Jan. 21)


Politiker hören sich selber gerne reden und so  kommt es schon gelegentlich vor, dass sie sich mal verplappern.

Und da sollte man dann doch sehr genau hinhören, wenn sie - selten genug - einmal ehrlich ihre Meinung kundtun.  

 

Meiner Meinung nach hat es der Schäuble faust-dick hinter den Ohren. Ich hab mich schon gewundert, warum ihn die Gott- kanzlerin nicht schon längst abgesägt und durch einen Lakaien ersetzt hat. Aber wahrscheinlich weiß er zuviel ... er könnte auch ihr gefährlich werden ...                                                                        (Jan. 21)


                                                                    Zweierlei Maß !

Über 50 000 Menschen seien - laut Robert-Koch-Institut - inzwischen schon "an oder mit" Corona ver- storben (Stand Ende Jan. 21). Man weigert sich aber standhaft, zwischen den beiden Möglichkeiten zu unterscheiden ... und so werden also alle Toten, ganz gleich ob sie an Krebs, Herzinfarkt, Schlaganfall, Altersschwäche oder auch Verkehrsunfall verstorben sind, als Corona-Tote verzeichnet. Einziges Krite- rium ist, ob sie bei der Einlieferung in die Klinik positiv getestet worden sind. Ob das auch eventuell eine Falschtestung war, interessiert auch niemanden. - Man braucht diese erschreckend-hohe Zahlen, um die Panik in der Bevölkerung aufrecht-zu-erhalten ! 

 

Seit einem Monat ist nun die staatlich angeordnete Impf-Kampagne mit großem Propaganda-Getöse angelaufen. Und wie eigentlich vorauszusehen war - bei diesem völlig unausgereiften Impfprodukt - kam es bereit zu den ersten Todesfällen.  Nach unbestätigten Berichten sollen es bereits 21 Personen  sein (Stand Ende Januar). 

Und plötzlich ist die Rede davon, dass es sich bei den Verstorbenen doch fast ausschließlich um sehr hochbetagte Personen, noch dazu mit verschiedenen Vor-Erkrankungen gehandelt habe. 

Aha ... bei diesen, so plötzlich nach der Impfung Verstorbenen, spielen auf einmal all diese anderen  Faktoren auch eine Rolle ... eine überragende Rolle sogar. .   

Und was ist mit dieser 42-jährigen Pflegerin, die nach der Impfung so pötzlich verstarb ?  Man habe sie obduziert, konnte aber keine Todesursache feststellen. - Nein, wirklich nicht ? ?     

Es wird sehr wahrscheinlich weitere Todesopfer geben ... und man darf gespannt sein, wie sich die Ver- antwortlichen aus dieser Verantwortung heraus-winden werden ...    

 

Ob man in der Öffentlichkeit auch etwas über die Impfschäden erfahren wird - die mit Sicherheit auch auftreten werden - bleibt abzuwarten. Mit Sicherheit wird es auch Langzeitschäden geben.

Mir tun die Menschen leid, die sich aus Naivität impfen lassen - oder sogar gegen ihre eigene Überzeu- gung, nur wegen dem psychologischen Druck, der auf sie ausgeübt wurde ...        

                                                                          Nachtrag 

Inzwischen sei durch die Obduktion der 42-jährigen Pflegerin zweifelsfrei festgestellt worden, dass die vorausgegangene Impfung NICHT die Todesursache gewesen sei. Aus Gründen des Persönlichkeits-Schutzes könne die Staatsanwaltschaft jedoch keine detaillierten Angaben darüber machen, was letzt- endlich zum Tode geführt habe ... 

Da ist man doch wirklich sprachlos ...  Für wie blöd halten die eigentlich das Volk ?                  (Jan. 21)


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                 Prof. D.                                                                    Prof. B.                                                                                                     Wer wirkt vertrauenswürdiger ?   

Näheres zu den beiden Personen weiter unten im Text unter "Wirrologe oder Virologe". 

                                          


... damit drohte die Gottkanzlerin auf  der Presse- konferenz nach dem letzten "Corona-Gipfel" des illegitimen Staatsrates der BRD. 

"Jaaa gerne" ... können wir da nur ausrufen !

Es interessiert uns brennend, welche dubiose Rolle die Gottkanzlerin in ihrer Jugend in der DDR gespielt hatte. War sie wirklich "FDJ-Sekretärin für Agitation & Propaganda" und was hat das mit der "IM Erika" auf sich.

 

Doch leider - das hat sie damit nicht gemeint. Sie bezog sich dabei nur auf das Chaos bei der Bestel- lung des Corona-Impfstoffes und richtete dabei ihre Drohung in Richtung der SPD-Ministerpräsiden- ten. Wenn etwas schief läuft, dann sind immer die anderen schuld; das kennt man bereits von der un- fehlbaren Lichtgestalt ... 

Mir scheint, sie hat inzwischen schon gemerkt, dass da einiges auf sie zukommen kann ... und sie un- versehens auf der Anklagebank landen könnte. Und so möchte sie sich schon jetzt als Kronzeugin an- bieten ... um straffrei aus der Sache herauszukommen. Doch die Hauptangeklagte als Kronzeugin ?  Das ist doch eher ungewöhnlich ... dafür nimmt man doch einen Mitläufer aus dem inneren Zirkel der Clique. Schließlich stinkt der Fisch doch vom Kopfe her !                                                              (Jan. 21)


                                                                    Umpf-Marathon                                          (Vorsicht Satire !)

Hurra - die Massen-Umpfungen* haben begonnen ! - Israel hat gleich einen Sprint vorgelegt, liegt be- reits sehr weit vorn und scheint aller Voraussicht nach Umpf-Weltmeister zu werden.  Das grämt die Umpf-Fetischisten hierzulande und sie haben unserem allseits beliebten Gesundheitsminister vorge- worfen, er habe viel zu wenig Umpf-Dosen bestellt. Wenn man aber andererseits manchen Umpf-Kan- didaten die fünffache Dosis der Sumpfsuppe* verabreicht, dann wird das ohnehin nichts mit dem Champions-Titel. 

Vielleicht könnte man Israel unsportliches Verhalten vorwerfen und eine Disqualifikation erwirken ?

Aber - gegen Israel vorzugehen - ist das nicht antisemitistisch ?

Der Erfinder der Sumpfsuppe, Ugur Sahim, betonte, er würde sich liebend gerne sofort umpfen lassen. Trotzdem schloss er eine Umpfung von sich und seinen Mitarbeitern vorerst aus, "denn wir müssen in nächster Zeit mehrere Milliarden von Umpfdosen herstellen ... und da können wir es uns nicht leisten, dass womöglich Mitarbeiter ausfallen ..." - Aha ... denkt da der aufmerksame Zuhörer !

Auch unsere allseits geliebte Gottkanzlerin und ihre Flaschentruppe, wollen mit ihrer Umpfung warten, "bis wir an der Reihe sind." Nur komisch, dass man diesmal ausnahmsweise von hinten anfängt.

Schade - dabei hätte ich liebend gerne gesehen - wenn die ganze Truppe im Bundestag auf der Regie- rungsbank sitzt - wie sich die Umpf-Auswirkungen zeigen ... in Form von Zittern, Zuckungen, Augen rollen und sich unter den Achseln kratzen. Man könnte ja dazu noch die Nationalhymne einspielen ...

 

Immerhin gab es vorerst genügend Freiwillige, die sich den unbekannten Cocktail in den Arm ballern ließen ... doch in Berlin wurde ein Umpfzentrum bereits wieder geschlossen, weil statt den erwarteten 10 000 Kandidaten nur 225 kamen. Na ja, Berliner sind als pfiffig bekannt !

Es bleibt leider zu befürchten, dass auf die Bewohner von Alten- und Pflegeheimen - den schwächsten in der Gesellschaft - unheimlicher psychologischer Druck ausgeübt wird, sich umpfen zu lassen ...

In der riesigen Klinik Großhadern bei München erklärten spontan etwa 2000 Beschäftigte, dass sie sich einer Umpfung verweigern werden. Das ist ein starkes Zeichen, denn es handelt sich hier ja um medi- zinisches Fachpersonal ! - Chapeau !

Ich könnte mir vorstellen, dass die Bestände an Sumpfsuppe bald in den Lagern herumliegen werden ... wie Ladenhüter ...            

(* Danke an DC und Carolin für die pfiffigen Begriffe !)     

                                                                          Nachtrag         

Neuesten Nachrichten zufolge gibt es richtig Stunk in der Regierung, wegen dem mangelnden Nach- schub an Sumpfsuppe. Und es zeigt sich, die Gottkanzlerin selber hat Mist gebaut. Sie wollte nicht, dass bei dem einheimischen Produzenten bestellt wird - was naheliegend gewesen wäre - sondern hatte "eine europäische Lösung " befürwortet. Und wie sich zeigt, die unfähige Uschi hat wieder einmal nichts auf die Reihe gekriegt.       

Um eines klarzustellen: Ich gönne jeden gerne seinen Cocktail an Sumpfsuppe. Aber es steht nieman- den zu, andere zum Umpfen zwingen zu wollen. Jeder Mensch hat das Recht, selber über seinen Kör- per zu entscheiden. Auch darf es keine Benachteiligung derjenigen geben, die diesen Eingriff in ihre körperliche Unversehrtheit ablehnen. - Da darf es keine Kompromisse geben !                       (Jan. 21)


                                                            Virologe oder Wirrologe

Wenn von der Corona-Grippe die Rede ist - und das ist schon seit einem Jahr DAS Gesprächsthema schlechthin - dann fallen meistens zwei Namen: Prof. Christian Drosten und Prof. Sucharit Bhakdi.

Um korrekt zu sein, nur im Gespräch von Menschen, die sich um Wahrheit bemühen ... bei regierungs- treuen Personen gilt der Zweite als gar nicht existent ! - Warum ? 

Doch schauen wir uns die beiden Wissenschaftler näher an:

 

Prof. Christian Drosten , Jahrgang 1972, Virologe an der Charité, Uni-Klinik Berlin. 

 

Er scheint der Tausendsassa der Gottkanzlerin zu sein, denn nur auf ihn und seine Ratschläge hört sie. Dabei lag er schon damals bei der Schweinegrippe mit seinen Prognosen voll- kommen daneben.

Als die Corona-Grippe von China nach Europa gelangte, griff Herr Drosten in die Zauberkiste und bot diesen PCR-Test an - erfunden von einem Herrn Mullis - um eine Infektion des Virus bei Men- schen nachzuweisen. Und das, obwohl der Erfinder bereits darauf hingewiesen hatte, dass der Test für eine Diagnostik NICHT geeignet ist. 

Das scherte jedoch niemand ... und alle Regierungen - nicht nur in Deutschland, sondern weltweit - griffen begierig zu. Aufgrund der sehr hohen Fehlerquote des Tests schnellte die Zahl der angeblich "Infizierten" weltweit in astronomische Höhen ... und zwang die Regierungen (oder bot ihnen die Mög- lichkeit) zu brachialen Freiheits-Beschränkungen der Bürger. 

Ungeachtet dessen schürt Herr Drosten weiter in regelmäßigen Abständen die Panik - warnt vor neuen auf uns zukommende Pandemien - wohl wissend, dass ein Weg zurück für ihn nicht mehr möglich ist. Auch die Gottkanzlerin hält weiterhin an ihrem Rasputin fest ... beide zusammen auf der Titanic, die "Corona" heißt ...

Neueste Nachricht (Stand: 22. Januar 21): Drosten befürchtet für den Sommer einen Entwicklung von Neu-Infektionen von 100 000 "Fällen" pro Tag ...  Sollte man nicht allmählich darüber nachdenken, die- sen "Paranoja-Kandidaten" vor sich selbst zu schützen ? 

Vielleicht wird er allmählich auch schon wahnsinnig vor Angst ... denn in den USA wird bereits eine Sammelklage gegen ihn vorbereitet ...

 

 

Prof. Sucharit Bhakdi, Jahrgang 1946, Facharzt für Mikrobiologie & Infektions-Epidemiologie, ehemals an der Universi- tät Mainz und seine Frau Karina Reiss, Bio-Chemikerin.

 

Herr Bhakdi hat von Anfang an - wie viele andere Wissenschaftler auch - vor dieser Panikmache bezüglich der Corona-Grippe gewarnt. Vergeblich !  Deshalb hat er - zusammen mit seiner Frau - das Buch "Corona - Fehlalarm" geschrieben. In ihm widerlegen sie sachlich und kompetent alle Thesen der Corona-Hysteriker. Eigentlich sollten alle politisch Verantwortlichen unbedingt dieses Buch lesen. 

Statt dessen wird Herr Bhakdi von allen staatlichen und regierungs-treuen Medien boykottiert, wird als Verschwörungs-Theoretiker diffamiert ... er bekommt keine Bühne, wird in keine Talkshow eingeladen ... man versucht ihn totzuschweigen. - Er gilt als gefährlich !        

Äusserst empfehlenswert ist ein Video auf YouTube: "Prof. Karina Reiss und Prof. Sucharit Bhakdi - Vortrag TraumGmbH Kiel" (Teil 1 und 2)  Portal: MWGFD e.V.    

In den beiden Vorträgen wird alles gesagt, was man zu Corona wissen muß !                         (Jan. 21)                                         


                                                                Halleluja - Halleluja !                                     (Vorsicht Satire !)

Ihr Menschen dort draussen, jubelt und frohlocket, denn die Impfung - sehnlichst erwartet - ist nun  endlich über euch gekommen. Ein neuer Feiertag - "Vaccination Day" am 27. Dezember - ist euch gege- ben worden, von der Pharma-Industrie in ihrer unendlichen Weisheit und Güte. Wen interessiert das ausgefallene Weihnachten ... eine neue Zeit ist angebrochen ! 

Kommt alle, die ihr betrübt und beladen seid und lasset euch den Cocktail unter die Haut ballern, auf dass euer Arm schmerze und ihr vom Stuhl kippen werdet. Doch das wird alles nur zu eurem Besten sein. - Berichtet auch allen anderen Menschen, die die freudige Kunde noch nicht vernommen haben, von dem, was euch heute Wunderbares widerfahren ist.

 

Doch halt, es steht noch nicht genügend Impfstoff zu Verfügung. Deshalb werden vorerst nur die be- vorzugten Gruppen - Bewohner von Alten- und Pflegeheimen und deren Pflegepersonal - in den Ge- nuss der Impfung kommen.  Ihr - die ihr ungeduldig mit den Hufen scharret - könnt aber gerne kom- men und schauen ... und die Spritze in ihrem herrlichen Design bewundern ... könnt in Vorfreude da- von träumen, wie sich diese schlanke grazile Nadel in Bälde in eure Haut versenken wird ...

 

Geh also - du Ungeduldiger - nachhause in Einzel-Quarantäne, in einem kahlen kühlen Raume. Enthal- te dich aller leiblichen Genüsse, ausser Karottensaft, meditiere und bete zu der allmächtigen Pharma-Lobby.

Dreimal wirst du versucht werden, durch einen Schachtelteufel mit schlechten Zähnen, der plätschert wie ein "lauter Bach". Er wird dir versprechen einen ewigen Lockdown und herrliche Masken aus Gold und Geschmeide. Doch höre nicht auf ihn und meditiere weiter. - Beim dritten Male rufe laut aus: "Weiche von mir, Satan" ... und er wird von dannen rauschen.

Am 10. Tage aber wird dir der "Geflügelte Drosten" erscheinen ... er wird über dir sein, wird den Raum mit seiner Anwesenheit füllen und deine Seele erleuchten.

Wandle dann hinaus ... zur nächsten Impfstation ... empfange die Impfung und trete frohlockend ein in den Himmel der Pharmazie, auf dass du ewig leben werdest. - Halleluja ! !

 

Die 101-jährige Oma Gertrud ging avant-gardistisch voran und ließ sich als Erste impfen. - Nein, wir fra- gen nicht, ob es Sinn macht, jemanden in diesem biblischen Alter noch zu impfen. 

Es bleibt leider zu befürchten, dass nun Druck auf die alten Leutchen in den Heimen ausgeübt wird, sich unbedingt impfen zu lassen. "Du willst doch nicht, dass deine Tischnachbarin durch dich ange- steckt wird und womöglich stirbt ?" - Oder "Tja, wenn du dich nicht impfen lässt, dann werden dich dei- ne Enkel in Zukunft nicht mehr besuchen dürfen !"   

Die selbe Befürchtung ist auch beim Pflegepersonal nicht auszuschließen:

"Wenn Sie sich nicht impfen lassen, werden Sie hier nicht mehr arbeiten dürfen. Wir können nicht zu- lassen, dass sie durch ihre remitente Weigerung die Heimbewohner gefährden !"  Wir wollen nicht vom Schlimmsten ausgehen, aber auch ein schmerzender Arm und gelegentliche Schwindelgefühle sind nicht gerade lustig, wenn man ohnehin mit Arbeit überlastet ist.

Sollte sich herausstellen, dass die Impfbereitschaft auch bei der allgemeinen Bevölkerung nicht be- sonders hoch ist - und die Impfdosen dann wie Ladenhüter in den Lagern herumstehen werden - dann ist zu befürchten, dass die Machthaber zu indirekten Zwangsmaßnahmen greifen werden. Die Propaganda pro-Impfung in den Staatsmedien ist ja ohnehin schon als wahrlich erdrückend wahrzu- nehmen. Ein Impf-Ausweis wurde ja schon von einigen Polit-Schranzen in´s Gespräch gebracht.

So könnte Impf-Verweigerern der Zugang zu bestimmten Veranstaltungen verweigert werden, sie könnten von Reisen ausgeschlossen werden, vielleicht sogar vom öffentlichen Personenverkehr. Sie könnten auch zum Tragen von FFP2-Masken verpflichtet werden - überall in der Öffentlichkeit - und so öffentlich stigmatisiert werden.

Sowas soll ja in China bereits praktiziert werden - und in manchen Kreisen der deutschen Politiker gilt ja China als das große Vorbild. Ich erwähne hier bewusst nicht, dass es auch in Deutschland schon ähnliche Fälle von Stigmatisierung gegeben hat ...

Ich bin in großer Sorge ... und ich glaube, nicht unbegründet ...                                              (Dez. 20)


Nachdem sich der Bundestag - und mit ihm alle Landesparlamente - selbst entmachtet hat, werden wir nun von obigem Triumphirat regiert:

Die ehemalige FDJ-Sektetärin für Agitation & Propaganda - der undurchsichtige Bankkaufmann -

der moderne Rasputin ... und der selbst-ernannte König von Bayern.

"Scheiße", sprach der König, das Volk jubelte und die Diener brachten ihm Papier !


                                                                                       Murks

Der PCR-Test, (Polymerase Chain Reaction) - eine Methode zur Vervielfältigung von Erbsubstanz - wur-de von dem US-Amerikaner Kary Mullis in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts erfunden. Er be- tonte jedoch schon damals, dass diese Methode für eine Diagnostik nicht geeignet sei.   

 

Zu Beginn der Corona-Grippe-Welle im Februar 2020 holte aber dieser Prof. Drosten vom Robert-Koch-Institut in Berlin eben diesen Test aus der Schublade und empfahl ihn als DAS geeignete Mittel, um mit dem Corona-Virus infizierte Personen zu ermitteln. Die Politiker - nicht nur Deutschlands, son- dern aus der ganzen Welt - griffen eifrig zu ... und so begann das ganz große Geschäft mit diesen Tests. 

Schon im März wurden allein in Deutschland 300 000 Tests durchgeführt ... im Spätsommer waren es schon 1 Million ... und im Oktober war man schon bei 1,3 Millionen Tests angelangt. Die positiv-getes- teten Personen wurden rigoros in 14-tägige Quarantäne geschickt ... ganze Häuserblocks wurden mit Maschendrahtzäunen abgeriegelt ... alte Menschen in Pflegeheimen isoliert ... menschliches Leid - das interessierte wirklich niemanden.  

Warnende Stimmen von erfahrenen Virologen aus der ganzen Welt, allen voran Prof. Sucharit Bhakdi, wurden als Corona-Leugner und Scharlatane beschimpft. Solche Leute durften natürlich nicht gehört werden. Einzig allein dieser Christian Drosten - inzwischen das Schoßhündchen der Gottkanzlerin - durfte jeden Tag seinen Hysterie-Senf in den Medien verbreiten.         

 

Wie funktioniert nun eigentlich dieser PCR-Test ?      

Die DNA-Probe des Probanten wird dabei immer wieder vervielfältigt ... und mit jedem Mal reagiert sie empfindlicher. So kann dabei jeglicher "nukleare Schnipsel" in der Probe erkennbar gemacht werden. Ob es sich dabei um einen Virus oder um irgend einen ungefährlichen Schnipsel handelt, ist dabei aber NICHT feststellbar. Fachleute betonen, dass eine Vervielfältigung über 25 mal eigentlich unverant- wortlich ist. Hier in Deutschland wird aber 45 mal vervielfältigt. Man kann also so viele Positive finden, wie es einem beliebt !  Und aufgrund dieser Beliebigkeit werden dann folgenschwere politi- sche Entscheidungen gefällt !                                                                                                  (Dez. 20)


Die Bombe ist geplatzt ! - Der Geschäftsführer der Firma TIB Molbiol, Olfert Landt - ein enger Weg- gefährte von Christian Drosten - hat in einem Interview mit der Fuldaer Zeitung ausgesagt, dass etwa 50 % der positiv-getesteten Personen des PCR-Tests wahrscheinlich nicht infektiös sind. - Er wünsche sich mehr Mut zur Wahrheit bei den verantwortlichen Stellen !

Die veröffentlichten Horrorzahlen und Berichte über "Fall-Explosionen" entsprechen also nicht der Wahrheit. Folglich waren also auch diese dratischen Maßnahmen wie Lockdowns, Ausgangssperren und Maskenpflicht nicht gerechtfertigt.

"Diese Maßnahmen dürfen NICHT hinterfragt werden" sagte vor einigen Monaten der Chef des Robert-Koch-Instituts Lothar Wieler.

Was nun, Herr Drosten und Herr Wieler ?  -  Harakiri ?  ?                                          (26. Dezember 20)


                                                           ... an oder mit Corona ...

30 000 Tote habe der Corona-Virus dieses Jahr schon gefordert, vermeldete der Online-Nachrichten- dienst "T-online" (Stand 26. Dezember 20). Das klingt erst mal wirklich alarmierend ! 

So viele Menschen seien schon an oder mit Corona gestorben. - Dies wiederum lässt aber aufhorchen, zumal es ausgerechnet von einem sonst sehr linientreuen Nachrichten-Kanal kommt. 

Den meisten Lesern wird aber wahrscheinlich diese aufschlussreiche Formulierung gar nicht aufge- fallen sein.  "... an oder mit Corona ..." das ist ein Riesen-Unterschied !

Da davon auszugehen ist, dass von den positiv-getesteten Personen ohnehin nur etwa 50 % wirklich infiziert waren, reduziert sich die Zahl der angeblichen Corona-Toten gleich einmal auf die Hälfte. 

Sehr aufschlussreich ist die Altersstuktur der angeblichen Corona-Toten, wie sie auf untenstehender Grafik zu sehen ist:

Man kann sicherlich davon ausgehen, dass sich unter den 15- bis 34-jährigen auch eine Reihe von  Verkehrs-Toten befunden haben. In der Gruppe der 35- bis 59-jährigen sind Krebs und Herzinfarkte keine Seltenheit. Bei den 60 - 79-jährigen nehmen Schlaganfälle erheblich zu und bei den 80-jährigen und darüber, wird wohl Altersschwäche die häufigste Todesursache gewesen sein.

Es ist einfach unverantwortlich zu behaupten, dass all diese Menschen an dem Corona-Virus verstor- ben seien.  

Man hätte - um vernünftige, belastbare Zahlen zu bekommen - die Verstorbenen obduzieren müssen ... zumindest die jüngeren ... und bei den älteren wenigstens Stichproben.

Das hat man unterlassen. - Warum ?  Aus Nachlässigkeit ... oder vielleicht bewusst ?

 

Der Pathologe Prof. Püschel aus Hamburg hat anfangs des Jahren ca. 200 Verstorbene obduziert und dabei heraus-gefunden ... dass bei keinem einzigen Corona die eigentliche Todesursache war ...

Trotzdem wird von den Regierenden und den Medien auch heute noch Panik geschürt ...                                                                                                                                                    (Dez. 20)


                                                                   Zahlen lügen nicht ! 

 

Dies wird immer behauptet, aber stimmt das wirklich ? 

Nun, es kommt darauf an, wie man sie in Relation zu einander stellt ... und ob dabei auch nicht wich- tige Zahlen verschwiegen werden.

Dies ist leider bei den Corona-Zahlen - die einem täglich um die Ohren geschlagen werden - ständig der Fall. So ist täglich von Infizierten-Zahlen, aktiven Fällen, neuen Fällen, Genesenen und Todesfällen die Rede. Auch um diesen ach so wichtigen R-Wert wird ein Veitstanz vollführt. Neuerdings ist auch ständig von diesem "Inzidenzwert" die Rede. Aber was sagen diese Zahlen wirklich aus ?  Denn wichtige Zahlen fehlen !

Eine vernünftige Statistik müsste folgende Zahlen enthalten:

1. Die Gesamtzahl der durchgeführten Tests pro Woche.

2. Die Zahl der positiv getesteten Personen im selben Zeitraum.

3. Die ungefähre Prozentzahl der Fehlerquote (Es ist von 2 bis 50 % die Rede).

4. Die Zahl deren, die wirklich Krankheits-Symptome aufwiesen. 

5. Die Zahl derer, bei denen die Krankheit nur einen leichten Verlauf nahm.

6. Die Zahl derer, die im Krankenhaus behandelt werden mussten.

7. Die Zahl derer, die auf Intensiv-Station behandelt werden mussten. 

8. Die Zahl der Todesfälle.

Bei den Todesopfern müsste auch unterschieden werden, ob mit oder ohne Vorerkrankung und      

ob Corona wirklich die eigentliche Todesursache war.

Ebenfalls müsste das Alter der Todesopfer Erwähnung finden (Einer Nachricht zufolge liegt das Durchschnitts-Alter der Verstorbenen bei über 80 Jahren).

Man muß es schlichtwegs als Betrug bezeichnen, dass alle Todesopfer, ganz gleich ob sie an Krebs,  Verkehrsunfall, Herzinfarkt, Schlaganfall oder Altersschwäche verstarben, in der Statistik als Corona-Opfer geführt werden, nur weil sie zum Zeitpunkt ihres Todes Corona-positiv waren.

 

Es ist davon auszugehen, dass die Regierung bewusst die verschiedenen Zahlen verschweigt, um das dumme Volk in Angst und Panik zu halten und damit die verschiedenen restriktiven Maßnahmen rechtfertigen zu können. Es wird ständig mit einer "Zweiten Welle" der Pandemie gedroht, die angeb- lich vor der Tür stehe. Logischerweise wird bei einer massiv erhöhten Anzahl der Tests auch die Anzahl der falsch getesteten Personen ansteigen.

Bei 100 000 Tests pro Woche und einer angenommenen Fehlerquote von nur 2 % sind das schon 2000 Positiv-Getestete. Dabei ist festzustellen, dass positiv Getestete nicht gleichbedeutend ist mit Infizierte. Und das wird hier (wohl ganz bewusst) verwechselt. Inzwischen ist aber schon bereits von über einer Million Tests pro Woche die Rede !

Wir haben es hier wohl mit einem ganz massiven Lügen-Gebäude der Regierenden zu tun ... das hoffentlich bald einstürzen wird ...                                                                                     (August 2020)