Korrespondenz 


Ja, ich weiß, Bayrisch ist schwierig zu lesen, sogar auch für Personen, die in diesem Bundesland leben ... ganz zu schweigen von Norddeutschen.

Deshalb habe ich mich entschlossen, hier eine Übersetzung zu verfassen. Ich muß aber darauf hin- weisen, dass die Übersetzung nicht zu 100 % dem Original entsprechen kann. Manche Eigenart in der bayrischen Ausdrucksweise lässt sich einfach nicht original sinngetreu übersetzen.

                                                                    ----------------------------

 

Hallo Söder, du Hanswurst,

 

nachdem die Abrissbirne aus der Uckermark endlich weg ist, könnte man meinen, es müsste in Deutschland wieder besser werden. Aber mit der neuen Flaschensammlung in Berlin braucht man da- rauf nicht zu hoffen. So müsste Bayern mit gutem Beispiel vorangehen und den anderen zeigen, wie man es macht. Aber wie man sieht, hast du ja noch den größeren Koller als die anderen.

 

Als ich vor ein paar Tagen ein paar neue Schuhe kaufen wollte, sagte der junge Verkäufer am Eingang zu mir, ich bräuchte einen Impfnachweis, sonst dürfte ich das Geschäft nicht betreten. Ich sagte zu ihm: "Geh, stell dich nicht so an", aber er sagte zu mir, das sei eine ganz neue Verordnung, also von dir.

 

Nun frag ich dich: Ich, der jahrzehnte-lang Steuern gezahlt, der auf seinen Schultern den Staat mitge- tragen, der auch dein Studium mit-finanziert hat, der müsste plötzlich draussen bleiben, wie ein Hund.

Ich dürfte nicht mehr einkaufen gehen, nicht mehr eine Diskothek besuchen, wenn ich als rüstiger Senior wieder einmal mein Tanzbein schwingen möchte ...  Ja, du vergönnst mir nicht einmal mehr den Weihnachtsbraten, den ich gerne im nächsten Restaurant gegessen hätte !

Was glaubst du, wer du bist, du Putzlappen-Gauner, du elendiger ?  Der neue bayrische König etwa, oder der große Heilsbringer ?  Was den König anbetrifft, bist du mindestens 100 Jahre zu spät dran ... und du als Heilsbringer - dass ich nicht lache - du kannst ja nicht einmal einen Nagel in die Wand ein- schlagen ...

Könnte es sein, dass in deinem Elternhaus die Türrahmen etwas zu niedrig waren und darum einigen Schaden davongetragen hast ?  Aber das kannst du nicht nun uns - dem Volk - anlasten, dafür gibt es doch Psychiater.   

Du kommst mir vor, wie der alte Pavian oben auf dem Affenfelsen im Zoo, der ganz oben sitzt, sein Gemächt in die Runde zeigt und sich von ein paar Weibchen lausen lässt.

 

Ich weiß schon - du alter Sadist - es macht dir Spaß, die Menschen zu demütigen, sie zu zwingen, sich solch einen Kaffeefilter vor die Fresse zu spannen, was wirklich dämlich aussieht und wie jeder weiß, auch gar nichts nützt. Aber wie man sieht, finden das viele sogar noch toll. Sie bilden sich sogar noch etwas darauf ein, sich mit dem komischen Ding zum Affen zu machen, auszuschauen wie ein Rudel Hundsaffen, obwohl sie nur Lemminge sind. - Ja, und auf diese Weise bringt ihr die Kaffefilter noch un- ter´s Volk, welche ihr viel zu teuer eingekauft habt. 

Dass keiner mehr den anderen versteht, bei all diesem Genuschel hinter den Maulkörben, scheint wohl niemand mehr zu irritieren. Hauptsache, die "Maßnahmen" werden eingehalten, weil sonst die ganze Menschheit ausstirbt. - Muß man das verstehen ?

 

Und jetzt einmal eine ganz offene Frage: Warum wollt ihr denn, dass sich die Menschen alle impfen lassen ? Und das mit so einem neuartigen Impfstoff, der nicht einmal eine reguläre Zulassung hat ... der sogar in´s Erbgut eingreift ... der schon nach ein paar Monaten seine Wirkung verliert ... der schon teilweise saftige Nebenwirkungen hat, sogar bis zum Tod ... von dem man noch gar nicht weiß, welche Langzeit-Wirkungen er hat ... und dessen Zusammensetzung für 55 Jahre geheim-gehalten werden muß (würde mich schon interessieren, warum ?). 

Und noch eines: Warum werden denn andere Impfstoffe auf konventioneller Basis - wie z.B. der von Prof. Stöcker - nicht zugelassen ?  Könnte es sein, dass man nicht will, dass die dem hinterlistigen Ugur das Geschäft verderben ?

Übrigens, warum lässt sich dieses Schimpansen-Gesicht denn selber nicht impfen ?  Der traut wohl seiner eigenen Sumpfsuppe nicht ... weil er weiß, was drin ist ! - Hast DU dich eigentlich mit diesem Zeug auch schon impfen lassen ... oder doch eher mit der "Promi-Variante", sprich Kochsalzlösung ? 

Hast du eigentlich auch Aktien von dem Ugur ?  Oder ist diese Frage zu intim für dich ?

 

Du sagst, man müsse unbedingt impfen - boostern, boostern - weil diese Krankheit so gefährlich sei - besonders die Delta-Variante und die Omikron und alle die Varianten, die noch kommen würden - und weil es schon so viele Tote gegeben habe. - Ja, wenn man alle die Toten zusammenzählt, die an Herz- infarkt, Schlaganfall, Krebs und sonstigen Krankheiten gestorben sind, da kommt schon eine große Anzahl zusammen. Wenn aber sogar ein junger Motorradfahrer, der verunglückt und stirbt, als Covid- Toter registriert wird, nur weil er bei der Einlieferung in´s Krankenhaus (falsch) positiv getestet worden ist, dann sagt man sich schon: Da stimmt doch etwas nicht !  "An oder mit" Corona verstorben, das ist doch ein Unterschied ... als hört endlich auf zu lügen, ihr Hanswurste !

 

Übrigens, bezüglich der Omikron-Variante: "Bisher ausnahmslos nur milde Verläufe", kann man überall in den Nachrichten hören. Aber das wollt ihr gar nicht hören, denn das passt nicht in euer Paranoja-Schema.

Es sei einmal in aller Deutlichkeit gesagt: Jeder, der zwei und zwei zusammen-zählen kann, weiß doch inzwischen, dass es schon lange nicht mehr um Gesundheit geht, sondern um Geld - viel Geld - und um Macht - die absolute Macht über das Volk ! 

 

"Never touch a running system" sagt ein englisches Sprichwort (Greife niemals in ein gut funktionieren- des System ein). Und mein Immunsystem ist solch ein gut funktionierendes System. Es hat mich mein Leben lang vor Krankheiten beschützt. Ich müsste wahnsinnig sein, wenn ich mir da hinein-pfuschen lassen würde, mit dieser dubiosen Impfung.

Und a propo Solidarität: Es ist mit nichten solidarisch, wenn man aus dem Fenster im zweiten Stock springt, nur weil das der Nachbar auch gemacht hat ... nein, das ist nur idiotisch !

Und ausserdem: Wie man inzwischen weiß, können "Getupfte" genau so infektiös sein, wie "Ungetupf- te". - Also ... was sagt das uns, du Schlaumeier ?

 

Und noch eine ganz wichtige Frage: Was passiert mit den Menschen, die schwere Nebenwirkungen oder gar Langzeitfolgen erleiden ?  Deren Leben etwa sehr eingeschränkt wird; sie eventuell gar nicht mehr arbeiten können ?  Was sagst du dann zu denen ?  Etwa: "Pech gehabt ... shit happens ?  - Ich würde mich über derlei Zynismus von deiner Seite gar nicht wundern ...   

Soviel ich gehört habe, müssen die Impflinge unterschreiben, dass sie ein Merkblatt gelesen und ein Beratungs-Gespräch mit dem Impfarzt gehabt, oder das Gespräch abgelehnt haben. In dem Merkblatt (in leichter Sprache !) werden die Nebenwirkungen total bagatellisiert und von Langzeitfolgen ist über- haupt keine Rede. Sollte also jemand solche Schäden abbekommen, so hat er keinerlei Möglichkeit, Schadenersatz vom Staat - oder von wem auch immer - einzuklagen. Das finde ich mehr als fragwürdig. Ist dir das klar ? 

Mich beschäftigt immer wieder die Frage: Könnte es vielleicht sein, dass du auch den Judaslohn ange- nommen hast, wie etwa jener mit den Flügelohren in unserem Nachbarland, der nun zurück-getreten worden ist ?  Aber dieses Problem mußt du schon mit deinen Auftragsgebern selber ausdiskutieren, das betrifft uns - das Volk - in keiner Weise. Könnte schon sein, dass Klausi und Billy - oder wer auch immer - ein wenig sauer auf dich sein werden. Aber - wie bereits erwähnt - das ist dein Bier !

 

Nun hört man in letzter Zeit immer öfter, ihr wollt sogar die Kinder impfen. Sogar den kleinen Wuu- zerln (bayrisches Kosewort !) wollt ihr das Zeug einspritzen ... den Wuuzerln, die noch siebzig und mehr Jahre zu leben haben ?  Habt ihr überhaupt kein Gewissen mehr ? ? 

 

Ja, und weil IHR wohl noch immer nicht genug verdient habt, wollt ihr allen Ernstes eine Impfpflicht einführen, erst für das Pflegepersonal in Heimen und Kliniken und danach für alle Menschen.

 

Und jetzt erkläre ich dir eines in aller Deutlichkeit: Damit ist die Rote Linie überschritten !  In diesem Falle fordere ich dich auf zum Duell ! - Ja, du hast richtig gelesen: Ich fordere dich auf zum Duell mit Pistolen !

Ich hoffe, dass die Münchner Bereitschaftspolizei den Ort für´s Duell und die Pistolen bereitstellen kann und auch für die ordnungsgemäße Durchführung sorgt. - Zuvor müsste ich aber noch ein wenig trainieren, weil ich seit meiner Bundeswehrzeit im Jahr 1967/68 keine Waffe mehr in der Hand gehabt habe. Mit meinen 79 Jahren bin ich zwar nicht mehr im Vollbesitz meiner Kräfte, aber dich schaffe ich noch alleweil ... weil das Recht auf meiner Seite ist.

Solltest du nicht gegen mich antreten wollen - weil dir vielleicht das Herz in die Hose gerutscht ist - dann solltest du mir Bescheid geben. Vielleicht könnten wir uns statt dessen auf eine kleinen nächtli- chen Spaziergang am Starnberger See einigen ...

(Kleiner historischer Wink auf den nächtlichen Spaziergang von König Ludwig II und seinem Leibarzt).

 

Wahrscheinlich wirst du zum Jahrewechsel wieder ein paar salbungsvolle Worte an das Volk richten - wirst von Gemeinsamkeit und ähnlichem Zeugs säuseln - was euch aber nicht davon abhält, die den- kende Bevölkerungsschicht zu stigmatisieren und auszugrenzen.

 

Ich würde dir für die nächsten Tage und Wochen raten, in dich zu gehen und darüber nachzudenken, wieviele Böcke du geschossen hast in letzter Zeit. Und auch darüber nachzudenken, ob es nicht etwa besser wäre, von deinem Posten zurückzutreten.

Es könnte dir vielleicht sogar ersparen, dass du irgend wann einmal in deiner Heimatstadt (Nürnberg) auf der Anklagebank sitzen müsstest ... Schon mal darüber nachgedacht ?

 

Ich würde dir ernsthaft raten - wie einigen anderen Politdarstellern auch - deine Kriegs-Rhetorik gegen Andersdenkende - insbesonders den Querdenkern - zurückzufahren. - Ich selber bin mein ganzes Leben lang Querdenker gewesen, lange bevor ein paar geistige Tiefflieger angefangen haben, diesen Begriff als Schimpfwort zu missbrauchen.

Denk vielleicht auch einmal darüber nach, dass die meisten der Großen in den Geschichte auch als Querdenker angefangen haben ...

 

So, jetzt hast du viel zum Nachdenken.

 

 

Martin PuerBlood von der Einöde

 


 

Leserbrief 

an eine bayrische Regional-Zeitung, der nie abgedruckt wurde, weil sich die Redaktion ganz offensichtlich eine Selbst-Zensur auferlegt hat. 

 

Sehr geehrte Damen und Herren !

 

Da musste ich nun wirklich lachen, als ich das Photo zu Ihrem Bericht über die Eröffnung des Teilstücks der Bundesstraße 299 gesehen habe. Da drängen sich doch tatsächlich neben dem Bau-Direktor acht Polit-Kasperl, um gemeinsam das Eröffnungs-Band zu zerschnipseln. Und das nur, weil sie alle so unheimlich von ihrer Wichtigkeit überzeugt und nicht bereit sind, diese Aufgabe jemanden andern zu überlassen. Dabei ist ihnen anscheinend die Lächerlichkeit ihres Verhaltens gar nicht bewusst. 

Der Wähler sollte wirklich bei der Wahl seiner politischen Vertreter mehr auf den Charakter des Kandidaten achten. 

 

Martin von der Einöde                                                                                                           (August 2002)