De boarische Seitn


De boarische Schproch is de scheenste unter all den germanischen Schprochn. Des is hoit so, do braucht ma gar ned drüber diskutiern. Na, des is koa Eigenlob, weil i bin koa gebürtiga Oid-Baier, i kimm ausm schwäbische Schproch-Raum.

Und na, der Baier solltet deswegn ned überheblich wern. Aba stolz derfed er scho a bissl drauf sei und er solltet se schätzn, sei Muattr-Schproch ! 

Aba do fangt des Problem scho o !  Viele Leit - und bsunders de junge - moane, se miasse se schame, dass se boarische Wurzeln ham. Und so redns bloß no hochdeitsch - oder wos se dafür hoitn. "Zombisch" nenn i des, weil se wia Zombies all des nachblappern, wos andre eana vorsogn. 

 

"Kuck mal, is das nich krass ?" - Wia se des "krass" aussprecha, hot ma des Gfui, se wern glei oan her-reihern ! 

Des scheene rollende "R" ko sowiaso neamand mehr ausschpreche ... und Lischpeln kimmt a immer mehra in Mode. - (Jo, wenns de "Bundes-Mutti" scho vormocht ...)

I hob des arge Gfui, de boarische Schproch werd in zwoa oder drei Johrzehntn ausgschtorbe sei. Na, eigentlich ko´s mir wurscht sei, weil i dann de Bleamerl eh vo untn oschaugn werd. Aba schod is es trotzdem ...                                                                                                                            (Februar.16)


 

                                                                   Der boarische Löwe

Wenn ma des boarische Wappn oschaugt, no fällt oam auf, dass der Löwe do glei mehrmals drauf abbildet is. -  Jo, denkt ma se, des ist der boarische Löwe, der steht symbolisch für de Schneid, de der Baier hot (oder hom solltet).

Oba wenn ma nocha länger drüber nochdenkt ... der Löwe is doch koa boarisches Viech. Es hot in unsrer boarischn Hoamat no gar nia an Löwn in der frein Wildbahn gebn. - Jo, wenn ma ganz weit zruck denkt ... in die Zeit, wo no de Saurier hier rumglaffe san, do solls a Höhlen-Löwn gebn hobn. 

Oba damols hot´s ins Baiern no net gebn. 

I ko mir aba vorstelln, dass se inser Volk auch damols scho guat gschlogn hätt. So a gstandna Baier hätt se sicher auch vor so am großen Dinosaurier net gfürcht, hätt eam am Kopf packt und nieder-g´runge ...

Oba des is a andre Gschicht.

 

Ma frogt se scho, warum se net an scheenen gfleckten Stiern als boarisches Wappn-Viech gnomma ham, so a starkes imposantes Viech ... oder a Wuidsau, so an wuiden Keiler ...

Oder so an 12-Ender-Hirschn ... der dat mit seim Riesen-Gweih mehra vorstelln, wia so a große Katz ...

Aba na, a Löwe muaß es sei !

Vielleicht hot der Löwe aba a historische Bedeutung: Wia de Markomannen (so hot ma de Baiern früher gnennt) bei Regensburg über de Donau kemma san und de Römer o´griffa ham, do ham de Römer Löwen auf se ghetzt.  Aba de Markomannen ham ja no nia ebbes von Löwen ghört ... und ham de "großen gelben Hund´" oafach totgschlogn. Do ham de Römer aba gschaugt !      

Aba es kannt auch sei, dass der Löwe im bairischen Wappn vom Heinrich dem Löwen, dem aufmüpfi- gen bayrischen Herzog im Mittelalter herkimmt. Der Heinrich hot so an richtigen Schneid ghobt und hot se vom deitschen Kaiser Friedrich Barbarossa nix sogn lossn.  

Der Barbarossa, der sogar der Onkel vom Heinrich gwen is, hot von eam verlangt, dass er eam bei seinem Feldzug gegn de aufmüpfigen Italiener unterstützt, de net länger Untertanen in dem komi- schen "Heiligen römischen Reich deutscher Nation" sei woitn. 

Der Heinrich aba hot gsagt: "Geh Oheim, loss doch de Italiener in Ruah, de passa doch net zu ins, de  kenna doch net amio deitsch". Und er hot eam koane Truppn mitgebn.

Wia se der Barbarossa in der Lombardei dann a bluatige Nosn gholt hot, is er stinksauer gwen auf an Heinrich und er hot eam des Herzogtum Baiern weggnumma und hot es den Wittelsbachern gebn, de se eam ogschleimt ham.

Zum Glück fürn Heinrich hot er obn in Preissn an der Elbe, an der Ostgrenz von dem deitschen Reich  no an Landbesitz ghobt, so dass er net obdachlos gwordn is. Den Landbesitz hot er dann in Richtung Osten eignmächtig ausdehnt. De slawischen Volksstämm, der do glebt ham, san net grod begeistert gwen, von den neien Herrscher. Se ham eam, wia er eizogn is, alle ihren nackten Oarsch zeigt. 

"Gewaltloser Widerstand" nennt ma des heit.

Oba des is wieder a ganz andere Gschicht !

 

Und so erinnert inser bairischer Löwe also an an bairischen Herrscher, der oanerseit a Held, aba auch  a Oarschloch gwen is ... und der die Geschichte und die Landkartn von Deitschland entscheidend ver-ändert hot.                                                                                                              (Februar 2020)