Geschnipseltes


                                                                      Aphorismen !

Beste Frage ... auf YouTube gelesen:  "Ist die Demokratie eigentlich AN oder MIT Corona verstorben ?"

Irrlicht !  "Das einzige Licht, das ich sehe, ist nicht das Licht am Ende des Tunnels ... sondern der Zug, der auf uns zufährt !"  (YouTuber Oli)                                                                                              (April 21)

Zweifel:  "Verzweifeln Sie ruhig, aber zweifeln Sie nicht"  (Jan Josef Liefers, Initiator der Künstler-Internet-Kampagne "allesdichtmachen")                                                                                         (April21)


 

Hygiene-Konzept !

Im Internet gefunden: Ein Kurzvideo von "Hallo Meinung". - Die Gottkanzlerin gab dem  Sender "ntv" ein Inter- view. Sie kam an mit FFP2-Maske, nahm sie ab, legte sie auf den Stuhl und setzte sich dann drauf. - Na, vielleicht bin ich schlecht informiert ... vielleicht furzen Göttinnnen nicht ...      (Feb. 21)


                                                                    Dumme Sprüche !

Angela Merkel (zu den Corona-Maßnahmen): "Ich glaube, dass im großen und ganzen ist nichts schief-gelaufen ist !"

"Ich werde mir das die nächsten 14 Tage nicht tatenlos ansehen".

Christian Drosten: "Wer sich gegen das Impfen entscheidet, wird sich unweigerlich infizieren !" - Kommentar: Wer so einen Schwachsinn von sich gibt, der ist schon infiziert ... mit dem Virus der Dummheit !

Karl Lauterbach: "Ich will nur aus der Lebenspraxis reden ..."

(zu Gesetzen über die Zulassung von Medikamenten): "Ich kenne mich da aus ... ich mache diese Gesetze ... und das seit Jahren !"

Markus Söder: "Wir müssen aufpassen, dass aus der dritten Welle keine Dauerwelle wird. Es braucht eine einheitliche und harte Notbremse".   

Tom Scarret (Sprecher der australischen Gesundheitsbehörde TGA): "Wenn jemand nach der Imp- fung verstirbt, dann hat er einfach nur Pech gehabt. Das hat aber keinen Zusammenhang mit der Impfung". ("to scare" heißt, jemanden verängstigen !) 

Frank Ulrich Montgomery (Präsident der Ärztekammer): "Wenn wir nicht impfen, werden 5 000 bis 

10 000 Menschen sterben. Das ist die ganz klare Rechnung".     

Lothar Wieler (Tierarzt und RKI-Präsident): "Ich wäre über nichts glücklicher, als wenn ich diesen Astra-Cenica-Impfstoff bald "genießen" dürfte ..."  

Robert Habeck (Grüne): "Im Moment ist alles Gegenwart ... und man merkt das !" 

Wolfgang Laux oder Lux (ist mir nicht bekannt): "Ich fühle mich meiner Rechte nicht beschränkt, oder bedroht. Bedroht fühle ich mich durch Rechte und Beschränkte".

(Da er ganz offensichtlich geistig beschränkt ist, fühlt er sich wohl von seinesgleichen bedroht). 

Hubert Aiwanger ("bei-Fuß" von Söder): "Wir werden wieder durchstarten !" 

Werbe-Kampagne für Impfung: "Deutschland krempelt die Ärmel hoch". (Nicht etwa, um etwas anzupacken, nein, um sich diese Sumpfsuppe in den Arm ballern zu lassen).   

"Mit einem kleinen Pieks holen wir unser Leben zurück". (Für solche, die vor lauter Angst schon tot waren). 

Tagesspiegel (April 21): "Sich jetzt noch privat zu treffen, ist gefährlich egoistisch".

Frank Walter Steinmeier: "Man kann Deutschland nur mit gebrochenem Herzen lieben".

Ursula von der Leyen: "Ähmm ..."  (Als sie bei einem Treffen mit dem türkischen Diktator feststellte, dass KEIN Stuhl für sie bereitstand).

"Und es ärgert mich auch, wenn auf dem Rücken verunsicherter Menschen Profite gemacht werden".

Ralf Brinkhaus (Fraktions-Chef der CDU/CSU): "Ein Gesetz für´s Leben" (Verschärfung des "Infek- tionsschutzgesetzes", das die Alleinherrschaft der Bundeskanzlerin beinhaltet).

Werbe-Kampagne für Baerbock (Kanzler-Kandidatin der Grünen): "Weil nichts gegen sie spricht !"

                                                                                                                                             (wird fortgesetzt !)


 

                    Zweierlei Maß !

So sieht es aus, wenn Linke - so wie hier in Frankfurt - gegen etwas demonstrieren. Hier demonstrierten sie gegen die von der Gottkanzlerin verhängten nächtlichen Aus- gangssperren.

"Aber die Proteste verliefen friedlich", wurde von den System-Medien eilfertig versichert. - Ja, genau danach sieht es auf dem Foto aus.   

Aber die allermeisten der Demonstranten trugen Masken ... dann ist ja alles gut !

 

Im Gegensatz zu den Linken, verhalten sie diese bösen Querdenker und Schwurbler bei ihren Demos  total unvernünftig, tragen  oft keine Mund-Nasen-Bedeckung  (und gefährden dadurch sich selbst und ihre Mitmenschen), halten auch die Abstände nicht ein und - besonders perfide - stellen die Maßnah- men der Gottkanzlerin in Frage ... und maßen sich sogar an, selber über ihr eigenes Leben entschei- den zu wollen ! 

Das grenzt schon fast an Plasphemie und dagegen muß selbstverständlich von seiten der Polizei hart durchgegriffen werden ...                                                                                                                  (April 21)


                                                                         Brisantes !

Peter Ramsauer, ehemaliger Bundeswirtschaftsminister, gab bei einer Talkshow im Fernsehen zu ver- stehen, dass im Vorfeld der Verschärfung des "Infektionsschutzgesetzes" (Ermächtigungsgesetz soll man ja nicht sagen) ganz massiv Druck auf die Parlamentarier in der Union ausgeübt worden sei.

Der dann aus Berlin zugeschaltete Fraktions-Chef Brinkhaus meinte dazu etwas verunsichert, nein, es gebe natürlich keinen Fraktionszwang, man habe nur etwas "Aufklärungsarbeit geleistet" ...   

Peter Ramsauer ist noch einer dieser Politiker vom alten Schrot und Korn - diese Sorte von Politikern, die man heute in der Regierung schmerzlich vermisst. Er trat freiwillig von seinem Ministerposten zu- rück, weil er eine gute Zusammenarbeit vermisste ...                                                                  (April 21)


 

                                      Igitt !

Heutzutage kann jeder mit jedem in´s Bett hüpfen ... und es braucht niemanden zu interessieren.

 

Trotzdem sollte man doch auf die ästhetischen Ge- fühle anderer Rücksicht nehmen und solche Intimi- täten in der Öffentlichkeit unterlassen. Bei Teenagern hat man da vielleicht noch ein Nachsehen, aber bei erwachsenenen Menschen erwartet man doch et-was mehr Fingerspitzen-Gefühl. - So viel ich weiß, gibt es sogar ein Gesetz, das derlei Intimitäten nur an Bahnhöfen, Flughäfen und ähn- lichen Orten zulässt ...                                                                   

                  Was, der auch ?

Ist der etwa auch von der Hinterlader-Fraktion ?

Eigentlich egal, muß man wohl heutzu- tage, um dazu gehören zu wollen.

Aber er sollte trotzdem das nicht so ganz selbstverständlich auch anderen unterstellen.

Diesbezüglich bin ich gerne altmodisch !

   

 

Zum Thema Fingerspitzen-Gefühl: 

Das ist sie, die Villa "Neuspahnstein", die sich der Gesundheits-Minister während der Coro- na-Krise für über 4 Millionen Euro gekauft hat. 

Und während Hundertausende fassungslos  vor den Scherben ihrer Existenz stehen - die sie in jahrzehnte-langer Arbeit aufgebaut ha- ben -  leistet sich der wichtigste Minister un- ter der Gottkanzlerin ein pompöses Lustschloß für sich und seinen Lover. - Und nein, das ist nicht die einzige Immobilie, die der ehrgeizige Minister in Berlin besitzt. Da gibt es noch eine Luxuswohnung, die er an den FDP-Bundesvorsitzenden vermietet hat. 

Ja - man höre und staune - der Chef einer Oppositions-Partei ist Mieter in einer Wohnung des Gesund- heitsminister. - Ob da nicht vielleicht Interessens-Konflikte auftreten ?  Nein - die Zusammenarbeit funktioniert blendend ...                     

Zusatz: Journalisten, die in dieser Immobilien-Sache ermittelt hatten, ließ der Herr Minister gerichtlich  verfolgen und ausspionieren. Auch einigen YouTubern - die über diese Sache berichtet haben - hetzte er seine Abmahnungs-Anwälte auf den Hals.

Sollte er in einer angeblichen Pandemie nicht Wichtigeres zu tun haben ?                                (April 21)


 

               Schamlos !

Er lügt, dass sich die Balken biegen, der Tierarzt und Chef des human-medizinischen "Robert-Koch-Insti- tuts".

Und dann kommt der entscheidende Satz: "Da gibt es nichts darüber zu diskutieren ..." - Aha - fragt man sich da - der Herr ist also unfehlbar ?  

"Diese Maßnahmen dürfen nicht hinterfragt werden", sagte der Herr schon früher einmal auf einer Pres- sekonferenz. - Anfangs hielt ich ihn nur für einen Idioten. Es zeigt sich aber, er ist ein ganz skrupel- loser Zyniker. - Die Kommentar-Funktion unter diesem Video ist natürlich deaktiviert. Aber 906 Dis- likes, gegenüber 84 Likes sprechen eine deutliche Sprache.

Sollte er sich vielleicht doch nicht besser seinen Pferden, Rindern, Hunden und Meerschweinchen widmen ?                                                                                                                                         (April 21)


                                                                           Bericht ...

... aus einer kleinen bayrischen Regional-Zeitung: "BRK schafft zusätzliche Teststationen in der kleinen Kreisstadt und fünf umliegenden Marktgemeinden". Es haben sich schon 1500 Personen testen las- sen.  Die Antigen-Schnelltest-Strategie soll angeblich dazu beitragen, symptomlose Virenträger heraus- zufiltern und dem Bürger Sicherheit im Umgang mit andern zu geben.

Da diese Tests aber bis zu 60 % Falsch-Ergebnisse liefern (also auch nicht besser als der PCR-Test), wird diese Testerei nur dazu beitragen, die "Inzidenz-Werte" weiter hochzuschrauben.

"Herr, lass Hirn vom Himmel regnen !"                                                                                         (April 21)

 


 

               Erschütterndes ! 

Ein Bericht im "Tagesspiegel" ließ mich erschauern: Es waren "unfassbare Szenen", die sich gestern in Berlin ab- spielten. Die Bundesregierung hatte zu "Gartenarbeit" geraten, um fit zu bleiben ... und was taten die bösen Berliner ? Sie versammelten sich - bei Sonnenschein und 20 Grad - überall in den Parks ... und saßen auf der Wiese ! - Einfach so ! 

Da haben die Verantwortlichen jedoch eines übersehen: Die meisten Berliner haben gar keinen Gar- ten. - Was wird die Regierung als nächstes tun ?  Vielleicht Zwangsarbeit einführen, auf einer Kolchose in der Nähe von Berlin ?  Als Vorarbeiter würde sich da Peter Altmeier anbieten, oder Helge Braun.

Auch der Gottkanzlerin würde ein bisschen Bewegung nicht schaden ...                                   (April 21)


                                                                      Selbst-Zensur !

Wenn ich in´s Internet gehe, dann erscheint als erstes auf meinem Monitor: "T-online" ... ein sehr linientreues Medium, wie man fast auf den ersten Blick erkennen kann.

Und da fällt mir eine Schlagzeile in´s Auge: "Drosten: Es bleibt nur der Holzhammer". - Oh, das ist wirk- lich deutlich, denke ich. Und ich lese, der Drosten entwirft für kommenden Sommer ein Pandemie-Szenario, so wie es etwa während der Schwarzen Pest damals im späten Mittelalter gewesen sein mag. Und er bietet auch eine Lösung an ... eben diesen Holzhammer ... nichts anderes als gehabt, aber eben noch härter und brutaler ...  Immer drauf auf das dumme Volk ...

Das mußt du dir heute abend - wenn ich mehr Zeit habe - nochmals genauer durchlesen, denke ich.

Doch am Abend suche ich den Artikel vergeblich. Könnte es sein, dass man ihn entfernt hatte ... weil er vielleicht doch etwas zu verstörend gewirkt hatte ? 

Man sollte die Menschen in Angst halten, damit sie schön brav tun, was die Obrigkeit befiehlt. Aber wenn man es übertreibt, könnte das das Gegenteil bewirken ... man könnte sie in die Hände dieser bösen Querdenker, Verschwörungs-Theoretiker, Aluhut-Träger, Wahrheits-Fanatiker etc. treiben ...   

 

Übrigens, in letzter Zeit schien es, als ob es Christian Drosten nicht mehr so viel an die Öffentlichkeit drängte. Hatte es damit zu tun, dass inzwischen in Kanada eine millionenschwere Sammelklage gegen ihn in Gang gesetzt wurde ?  Da ihn keine politische Immunität schützt, wird er der Erste sein, den man zur Verantwortung ziehen kann. - Interessant ist auch, dass er in den Medien nicht mehr als "Prof. Dr." betitelt wird, sondern einfach als "Christian Drosten". Hat er sich diese Titel womöglich zu Unrecht an- geeignet ?  

Und nun also ganz unvermittelt diese "Holzhammer-Aussage" ! Hat er sich womöglich selber mit einer ganz neuen Mutante des Virus´, der "LaB53", der "Lauterbach-Mutante" angesteckt ?            (April 21)


                                                                       Impf-Chaos !

Derzeit geht es ja wieder rund bei der ganzen Impf-Hysterie. Die einen können es gar nicht erwarten endlich diesen dubiosen Cocktail in den Arm geballert zu bekommen. Die anderen - die Intelligenten, hauptsächlich Pflege-Personal und auch Ärzte - lassen ihren anberaumten Impf-Termin ungenutzt  ver- streichen. Polit-Schranzen tönen laut rum, sie würden liebend gerne die Impfung "genießen", wollen aber doch lieber warten, "bis sie an der Reihe seien".

Letztlich wurde bekannt, dass dieser Impfstoff Astra-Zenica doch wesentlich mehr Nebenwirkungen habe, als die anderen. Und nun jagt eine Empfehlung von "Experten" die andere: Erst hieß es, keine Schwangeren damit impfen ... dann galt, nur Jüngere unter 55 impfen, weil die noch über einen stabi- leren Gesundheitszustand verfügen. Nun aber empfielt man, nur noch die "über-60-Jährigen" damit zu impfen. So in etwa: Die stehen ja eh kurz vor´m Ruhestand und können deshalb ruhig "weg-geimpft" werden.

Als Aussenstehender - der keine Angst vor der Zombie-Seuche hat und sich deshalb auf KEINEN Fall als Versuchskaninchen für die Pharma-Lobby zu Verfügung stellen wird - kann man diesem ganzen hysterischen Zirkus nur belustigend zuschauen.    

 

Ja, wir müssen aber schon sehr aufpassen, dass die Regierende Hexe und ihre Speichellecker nicht un- versehens eine Zweiklassen-Gesellschaft errichten. Sie versicherte zwar schon mehrmals, es werde kei- ne Impfpflicht geben ... aber sie faselte auch schon davon, dass, wer nicht kooperativ sei, dann auch vielleicht "verschiedene Sachen nicht machen könne".

Was sie so unter "verschiedene Sachen" meinte, ließ sie offen ...                                            (März 21)


                                                                            Kurios ! 

Im Impfzentrum Rosenheim soll ein falscher Arzt tätig gewesen sein. Der Mann sitzt nun in Untersu- chungshaft. Ob er selber auch geimpft hat, ist noch nicht bekannt ... und es ist auch noch nicht be kannt, ob dadurch jemand zu Schaden gekommen ist. "Es habe sich bisher noch niemand gemeldet, der gesundheitliche Probleme gehabt hätte".                                                                              (März 21)


 

                Jerusalem Challenge ... 

... ist derzeit weltweit der große Hit. - Mitarbeiter von Firmen, Institutionen und Organisationen  auf der ganzen Welt tanzen auf diese ganz be- stimmte Melodie, nach einer von ihnen selbst ausgearbeiteten Choreographie. Das Ganze wird dann in´s Internet gestellt.

Es beteiligen sich große, aber auch kleinere Fir- men, städtische Betriebe wie etwa Verkehrsbe- triebe, Feuerwehren, Müllabfuhr ... aber auch viele Kliniken.

Letzteres verwundert aber nun doch ein bisschen, denn laut Meldungen in den System-Medien, sind die Kliniken doch derzeit wegen Corona voll überlastet und die Mitarbeiter arbeiten angeblich bis zum Rande der Erschöpfung.

Dass sie unter diesen Umständen noch Zeit haben, über mehrere Wochen hin- weg eine aufwendige Choreographie einzustudieren ...

Was aber auch vielfach nicht bedacht worden ist : Da gibt es einen cleveren jungen Mann in Südafrika, der das Copyright an diesem Song besitzt. Und dessen Anwälte verschicken nun reihenweise Abmah- nungen in die ganze Welt. Es soll sich jeweils um vierstellige Summen handeln, die da gefordert wer- den. Die Regierung von NRW soll, Meldungen zufolge, bereits bezahlt haben ...                   (März 21)


                                                                  Bagatellisierung ! 

"Lieber zwei Tage Kopfschmerzen, als diese verdammte Krankheit bekommen" sagte Lothar Wieler bei einer seiner unzähligen Presse-Konferenzen.

Bericht einer gewissen Manuela im Internet: "Ich kenne sechs Leute, die geimpft wurden. Alle fühlen sich schrecklich krank, Vernichtungs-Kopfschmerz, Fieber, Schweißausbrüche, Unruhe, Wortfindungs- störungen und Ganzkörper-Ausschlag".                                                                                   (März 21)


                                                          Zum Lachen oder Weinen ?

Gestern beobachtet, in einer bayrischen Kleinstadt: Ein Mädchen - etwa 20 Jahre alt - sitzt am Bahn- steig auf einem menschenleeren Busbahnhof, ganz vorschriftsmäßig mit Paviansmaske. Sie kramt in einer MacDonald-Tüte und holt solch ein Etui mit Pommes Frites hervor: Dann ... Maske nach unten gezogen ... ein Chip in den Mund ... Maske hoch ... kauen !  Und wieder: Maske herunter ... Chip in den Mund ... Maske hoch ... kauen ! 

Und so wiederholt sich das Ganze, bis die Tüte leer ist ...

Ich frage mich ernsthaft ... soviel Untertänigkeit ... wo soll das noch hinführen ?                     (März 21)


                                                                       Klare Worte !

Der "Inzidenzwert" ist eine Krücke - medizinisch-wissenschaftlich nicht begründet ! - (Präsident der kassen-ärztlichen Vereinigung, Andreas Gassen)                                                                        (März 21)


 

                  Eine neue Erkenntnis ...

... macht in wissenschaftlichen Kreisen derzeit die Runde: Der Corona-Virus verbreitet sich hauptsächlich in einer Höhe von etwa 1,50 Meter.

Das bedeutet also, wer sich auf allen Vieren fortbewegt, läuft kaum Gefahr angesteckt zu werden.

Wenn das keine gute Nachricht für den Durchschnitts-Deutschen ist ...          (März 21)


                                                                      Einzige Frage ? 

Im Rahmen einer neuen Video-Talkshow auf YouTube, die den bezeichnenden Namen "Die Rechte Ecke" trägt, stellt ein junger Moderator dem AfD-Bundestags-Abgeordneten Norbert Kleinwächter und einer jungen Aktivistin Fragen zu ihrem Werdegang.  

Darauf findet sich in der Kommentarspalte darunter die lapidare Frage einer Zuschauerin: "Und warum haben alle 3 keinen MUNDSCHUTZ an ?" 

Soviel Naivität macht mich sprachlos !  - Na, warum wohl ?  Weil sie sich glücklicherweise nicht von dieser allgemeinen Panikmache haben anstecken lassen.  

Zwei weitere Kommentare darauf: "Wie kann man eine solch dämliche Frage überhaupt stellen ?"

"Du bist bestimmt ein sehr schlaues Kerlchen !"                                                                          (März 21) 


                                                                 Kriminelle Energie !

Zwei 16-Jährige gehen in einer Stadt irgendwo in Österreich auf dem Gehsteig entlang, vorschriftsmäs- sig mit Corona-Schutzmaske im Gesicht. Sie werden von der Polizei aufgehalten und es wird ihnen ein Bußgeldbescheid von je 90 Euro aufgebrummt. - Warum ?  Sie waren zu dicht nebeneinander gegan- gen und hatten somit den vorgeschriebenen Mindestabstand von 2 Meter nicht eingehalten. 

In den Mainstream-Medien findet sowas keinerlei Erwähnung ... und wenn man jemand darauf an-spricht, dann bekommt man zur Antwort: Na ja, sie haben die Corona-Auflagen nicht eingehalten und sich gegenseitig gefährdet ... da musste der Staat doch einschreiten !  

Ich frage mich, was denkt so ein Polizist bei solch einer Aktion ?  Ist er nur zur Polizei gegangen, um Menschen schikanieren zu können ... oder sieht er sich als bloßer Befehls-Empfänger ohne Hirn ?

                                                                                                                                                   (März 21)


Kennst du schon den Neuesten ? 

Im Elsaß wird ein Auto mit 191 km/h in einer 110er-Zone geblitzt. Es stellt sich heraus, der Fahrer ist

88 Jahre alt. Seine Begründung, weil er so schnell gefahren ist: Er war zu spät dran zum Impf-Termin !

                                                                                                                                                       (Feb. 21)


 

                          Schon gewusst ? 

Der Impfstoff gegen die Corona-Grippe besteht aus geklonten Zellen abgetriebener Föten ! 

Igitt ! !                           

Er greift übrigens auch in das Erbgut eines Menschen ein ... also besonders bei jungen Menschen überaus bedenklich !             (Feb. 21)


              Schon wieder ...

Eigentlich wollte ich über diese Schieß- buden-Figur gar nicht mehr berichten ... aber dann schießt er wieder einmal sei- nen eigenen Vogel ab.

Dem sein Geltungsdrang muß ja unge- heuerlich sein ... was tut der, wenn die Corona-Hysterie einmal vorbei ist ?  

 

"Letzte Patrone" ... und "Schuss muß vorbereitet werden" ... das klingt nach Endzeit-Stimmung !

 

Besteht da wirklich Hoffnung ... oder hab ich das wieder mal falsch verstanden ?

 

Vor kurzem faselte er über einen Bumerang, der uns bedrohe und dann sogar von zwei Zügen, die auf einander zurasen würden ... 

 Mein Gott ... welch jämmerliche Figur ... der kann einem wirklich nur noch leid tun !  Sollte man nicht endlich etwas unternehmen, um ihn vor sich selbst zu schützen ?   

Wie zu erfahren ist, ist er in unmittelbarer Nähe der Kernforschungs-Anlage Jülich aufgewachsen.

Liegt darin vielleicht der Grund für sein Verhalten ?                                                                      (Feb. 21)


 

      Was soll das ?

Also, ich kenne diese Hazel Brugger nicht ... wahrscheinlich glaubt sie eine "Comedian" zu sein. - Was sie wohl nicht weiß, dass Come- dians (zu deutsch Komödi- anten) eigentlich lustig sein sollten. Solch ein hass-erfüllter Schwachsinn erfüllt aber diese Anforderungen in keiner Weise. Dafür fehlt ihr eben wohl auch die Intelligenz. Besonders makaber empfinde ich jedoch, dass gerade solche wutschnaubende Figuren anderen Hass unterstellen ...                                                           (Feb. 21)


 

Eine wirklich interessante Aussage von Dunja Ha-la-li, einer dieser "Hetz-Hühner" im deutschen "Öffentlich-(un)rechtlichen Fernsehen".

 

Dazu fällt einem doch unwillkürlich die Aussage des brutalen ehemaligen Dikta- tors von Uganda und Hobby-Kannibalen Idi Amin ein:

"There is freedom of speech, but I cannot garantee freedom after speech !"

(Es gibt Redefreiheit, aber ich kann keine Freiheit garantieren nach der Rede !). 

                                                   (Feb. 21)


        Unsäglicher Interviewer !

Am Beispiel eines Interviews von T-online mit Franz Xavert Kroetz möchte ich aufzeigen, wie es eben NICHT gemacht werden sollte.

 

Normal ist: Der Interviewer stellt die Fragen und der Interviewte beantwortet diese. Die eigene Meinung der Interviewers hat hier NICHTS zu suchen.

Herr Kroetz spricht von der "Corona-Hysterie" ... doch der T-online-Mensch behauptet: "Die Pandemie ist real".

 

 

Leider hört man sehr selten - von einem Prominenten eine so deutliche Meinung wie hier von Franz Xaver Kroetz.

Das liegt wohl daran, dass er mit seinen nun 75 Jahren schon im Ruhestand ist und auf niemanden mehr angewiesen ist.

Es hat sich ja schon gezeigt, dass Prominente aus dem Sport oder der Musik-Branche brutal ge- schnitten wurden - dass Sponso- ren sich zurück-gezogen haben - nur weil einer nicht die von der Regierung vorgegebene Meinung vertreten hat.

Es ist einfach nur noch widerlich, wie in diesem Land bereits die Meinungs-Freiheit mit Füßen getreten wird !                          (Feb. 21)

                                   


                                                                Dummes Geschwätz !  

"Kein einziger Arbeitsplatz wird durch die Corona-Maßnahmen verloren gehen". Dies sagte der üppige Clown im Wirtschaftsministerium anfangs des letzten Jahres. Seither hat er sich dazu nicht mehr ge- äussert.

Das erinnert mich an eine ebenso wuchtige Gestalt vor 80 Jahren - ich glaube "Hermann Maier" war sein Name - der verkündete: "Kein feindliches Flugzeug wird jemals die deutsche Grenze überfliegen". Letztlich waren es Hunderttausende ...                                                                                           (Feb. 21)


                                                                       Erinnerung !

Einen Vorteil hat es, wenn man diesen "Gesundheits-Experten" der SPD, Karl Klabautermann (oder so ähnlich) immer wieder in den Medien sieht: Man wird daran erinnert, doch wieder einmal einen Termin beim Zahnarzt zu machen. - Also folglich ... Karl Klabautermann - guter Mann !  - Daumen hoch !

Nur, wohin entsorgt man diese Figur, wenn die Corona-Hysterie einmal vorbei ist ? - Recykeln ... das wird wohl kaum möglich sein ... der ist Sondermüll !                                                                    (Feb. 21)


                                                         Schockierende Normalität !

In den USA sorgt derzeit ein Video - das sich rasend schnell im Internet verbreitet - für allgemeines  Entsetzen. Gezeigt wird darin ein Supermarkt in Florida, in dem kein Mensch - weder Kunden noch Personal - eine Mund-Nasen-Bedeckung trägt. Sogar unter den Senioren trägt niemand eine Schutz- maske. Man sieht, wie die Menschen freundlich zueinander sind, ganz gelassen miteinander reden ... Einfach ungeheuerlich !  - Der Inhaber des Supermarktes verteidigt auch noch die Situation in sei- nem Geschäft ... er leugnet ganz einfach die Pandemie, die 450 000 Tote im letzten Jahr im ganzen Land  gefordert habe ...     

Doch schauen wir uns die Zahlen einmal genauer an: Die USA haben ein Bevölkerung von 280 Millio- nen Einwohnern. Bei einer durchschittlichen Lebenserwartung von 80 Jahren sterben also im Jahr etwa 1,25 %, das sind ca. 3,5 Mio. Menschen.  

Nun sind von denen ca. 450 Tausend "an oder mit" Corona verstorben ... d.h. sie wurden vor ihrem Tod noch positiv auf Corona getestet ... mit diesem dubiosen PCR-Test, der - wie man inzwischen weiß - eine Fehlerquote von 50 bis 70 % aufweist. Auch wenn sie nun wirklich infiziert waren, bedeutet das noch lange nicht, dass sie daran gestorben sind. Die allermeisten der Verstorbenen waren im vorge- rückten Alter, oder hatten schwerwiegende Vorerkrankungen. Man kann also davon ausgehen, dass die wirklich an Corona Verstorbenen einen winzigen Bruchteil aller ausmachen ... doch das wird ja bewusst verschwiegen. - Panik ist angesagt ... und die muß mit allen Mittel durchgezogen werden !  

 

Ich darf diesbezüglich wieder einmal auf Prof. Püschel aus Hamburg verweisen, der letztes Jahr, zu Be- ginn der "Pandemie" 200 Verstorbene obduziert hat und letztlich bei keinem Corona als eigentliche To- desursache feststellen konnte ...                                                                                                 (Feb. 21) 


 

 

                             What a joke !

Eigentlich ein Grund zum Lachen ... aber das Lachen bleibt einem im Halse stecken, wenn man darüber nachdenkt, wie oft man schon selber von irgend einem System-Lakaien deswegen  sinnloserweise angeblökt worden ist.                                                         (Feb. 21)


                                                        Entscheidende Unterschiede

In Berlin hatte es in der Nacht zuvor geschneit, und so pilgerten Familien mit Kindern hinaus in einen Park in Hasenheide, um ihre Kinder an einem Hang Rodeln zu lassen.

Das konnten die Behörden natürlich nicht zulassen. Da trafen sich doch tatsächlich Menschen in der Natur - oft wurden die Abstände nicht eingehalten wenn die Kinder aneinander vorbei-rodelten ... und hier und dort rutschte sogar einem Kind die Maske von der Nase. - Einfach unverantwortlich !

So war die Polizei binnen kurzem mit einer Hundertschaft vor Ort, sperrte den ganzen Hang ab und drangsalierte die Eltern. Winterlicher Spaß ? - Nein, sowas geht überhaupt nicht in Zeiten von Corona !

 

Auch an manchen Spielplätzen tauchte unvermittelt die Ordnungsmacht in Mannschaftsstärke auf ... hatten doch auch dort unverantwortliche Eltern ihre Kinder dort Ball-spielen lassen. Wer nicht mit einem Bußgeld belegt wurde, konnte sich glücklich schätzen ...  

Auch im Görlitzer Park herrscht fast zu jeder Tageszeit reges Treiben. Hier dealen unsere geschätzten Gäste mit allen Arten von Drogen, was des Junkie´s Herz begehrt. Doch erstaunlicherweise verirrt sich hierher nie eine Polizeistreife. Der Grund: Die Dealer sind fast ausnahmslos POC (People of Colour) ... und sie genießen besonders in Berlin Sonderrechte.

Diese People dürfen - laut Dienstvorschrift - nicht kontrolliert werden, es sei denn, es läge "ein begrün- deter Anfangs-Verdacht vor". Anderenfalls muß der Polizist mit einer Anzeige wegen rassistischer Dis- kriminierung rechnen. Wird ein Poc also kontrolliert und er hat zu dem Zeitpunkt keine Drogen bei sich ... dann ist der Polizist in Schwierigkeiten ...  Schöne Neue Welt !                                                  (Feb. 21)   


                                                                      Vergessenes

In einem Altenheim in Dinslaken sind - nachdem die Bewohner alle "durchgeimpft" worden sind - kurz darauf 13 Personen gestorben. Einer Verlautbarung nach, war die Todesursache bei allen Verstorbe- nen einheitlich Corona. Die Tatsache, dass sie kurz zuvor einer Impfung unterzogen worden waren, fand keinerlei Erwähnung in dem Bericht ... das hatte man einfach vergessen ...                       (Feb. 21)  


                                                                     Schikanöses

Heute erfahren: Eine junge Altenpflegerin in Stuttgart fährt um 4:50 Uhr los zur Arbeit. Wegen des win- terlichen Wetters wollte sie eben etwas früher fahren als sonst, um sicher zu sein, rechtzeitig dort zu sein. Sie gerät in eine Verkehrskontrolle: "Was tun Sie um diese Zeit auf der Straße ?" - Sie: "Ich muß zur Arbeit !"

Man ruft bei der Arbeitsstelle an. Der Chef, wohl auch nicht einer der Intelligentesten sagt: Na, sie wäre auch noch rechtzeitig hier gewesen, wenn sie um 5 Uhr losgefahren wäre.

Fazit: Ein Busgeldbescheid für die junge Frau über 340 Euro !  -

Wenn ich solche Nachrichten höre, überkommt mich das Kotzen !           

Was haben sich die staatlichen Häscher eigentlich bei dieser Aktion gedacht ?  "Ich hab ja nur meinen Job gemacht" ?  - Darauf haben sich die Schergen vor 80 Jahren auch immer hinaus-geredet !                                                                                                                                                                 (Jan. 21)


                                                                     Gelangweiltes

Der derzeitige Ministerpräsident von Thüringen von der Gottkanzlerin´s Gnaden, teilte auf seinem Facebook-Account mit, dass er während er letzten Ministerpräsidenten-Konferenz mit der Gottkanz- lerin - welche wegen Corona viral stattfand - ein neues Computerspiel gespielt und dabei sogar Level 10 erreicht habe. - Na, bravo ... herzlichen Glückwunsch !

Da verhandeln also Politiker über das Schicksal von Millionen von Menschen - bei vielen geht es bereits um die nackte Existenz - und die Teilnehmer langweilen sich und spielen deshalb auf ihrem Handy he- rum. Es ist ihnen egal, was die Regierende Hexe letztlich beschließen lässt ...

Wäre es nicht die Verpflichtung eines Ministerpräsidenten, sich zu engagieren und das Beste für seine Bürger herauszuholen ... notfalls auch der Hexe die Gefolgschaft zu verweigern ?

Ach ja, ich verstehe - er verdankt ja dem Engagement von "Merkelchen" seine derzeitige Position als Ministerpräsident. - Da sollte er aber mal von Merkelchen lernen. Sie hat auch Helmut Kohl rücksichts- los abgesägt, obwohl sie ihren ganzen politischen Aufstieg nur ihm zu verdanken hat.

Nur Charakter-Schweine schaffen es bis ganz nach oben ...                                                         (Jan. 21)


                                                                 Banden-Kriminelles

In Berlin hat die Polizei ein umfangreiches Friseurs-Syndikat aufgedeckt. In einem geräumigen Keller- raum hatten sich ca. 15 Personen zu einem konspirativen Treffen zusammengefunden, wobei auch Haare geschnitten wurden.  Als Beweismittel wurden auch abgeschnittene Haare gefunden. Zwei Per- sonen versuchten noch durch ein Kellerfenster zu entkommen, konnten aber dingfest gemacht wer- den. Alle Personen wurden dem Haftrichter vorgeführt. 

In einigen Wintersportgebieten im Harz und in der Eifel musste die Polizei gegen zahlreiche Familien vorgehen, die an Skihängen mit ihren Kindern in unvernünftiger Weise mit Rodeln unterwegs waren. Die Rodel wurden von der Polizei sichergestellt. Die Eltern erwartet ein Bußgeld-Verfahren wegen Ver- stoßes gegen das Pandemie-Schutzgesetz. 

An zahlreichen Bahnhöfen in Bayern musste die Polizei eingreifen, weil Masken-Verweigerer nicht die vorgeschriebene Mund-Nasen-Bedeckung trugen. Durch Verhängung eines Bußgeldes in Höhe von  250 Euro konnten jedoch viele von der Notwendigkeit des Tragens eines solchen Schutzes überzeugt werden.

Wegen Überlastung der Polizei im Zuge der Durchsetzung der Corona-Verordnungen, musste bereits an anderen Stellen Personal eingespart werden. So konnten in letzter Zeit Tausende von Haftbefehle im ganzen Bundesgebiet nicht vollstreckt werden. Doch man muß eben Prioritäten setzen !     (Jan. 21)


                                                               Jagd auf den Phantom

Man weiß nicht, ob man sich nun freuen oder grausig abwenden soll: In anderen europäischen Län- dern drehen sie auch durch !  Eine Nachricht aus England ... eine Frau wurde in einem Park von vier Polizisten verhaftet. Sie hatte - man stelle sich diese kriminelle Energie vor - alleine auf einer Parkbank gesessen ... und dazu noch einen Kaffee getrunken. Selbstverständlich musste da mit aller Härte ein- geschritten werden ...                                                                                                                       (Jan. 21)


                                                           Zuverlässig Unzuverlässig !

Inzwischen sind auch schon Corona-Schnelltests auf dem Markt, bei dem das Ergebnis bereits nach wenigen Minuten vorliegt. Vor allem Alten- und Pflegeheime würden gerne darauf zurückgreifen. Doch Fachleute warnen: Diese Tests seien "NICHT SO ZUVERLÄSSIG wie der PCR-Test".

Da kann man sich eines Lächelns leider nicht erwehren ...

Zusammengefasst kann man also sagen: Die einzige zuverlässige Erkenntnis ist ... dass es keine zuver- lässige Tests gibt ! 

Und aufgrund dieser Erkenntnis versetzt man die ganze Bevölkerung seit Monaten in Panik und fährt die gesamte Wirtschaft an die Wand ...                                                                                             (Jan. 21)


                                                                Unlautere Umfrage

Umfragen in letzter Zeit unter dem Pflegepersonal in Altenheimen und Kliniken ergaben, dass sich ca. 50 % nicht gegen Corona impfen lassen werden. Darüber herrscht natürlich großer Aufregung in den System-Medien. Man bezichtigt diese Personengruppe nun, egoistisch und verantwortungslos zu sein. 

Gerade sie müssten in dieser Sache doch selbstlos vorangehen ...  

Nun startet die Online-Plattform "T-online" - berüchtigt durch ihre Linientreue - eine eigene Umfrage:

"Sie sind Pflegekraft und möchten sich nicht impfen lassen - Warum ?"

Na - das ist an Hinterlist wohl kaum mehr zu überbieten !  Etwa ein Drittel der zur Zeit auf T-online ver- öffentlichten Berichte kann man getrost als Propaganda für die Regierung, bzw. als Hetze gegen die so- genannten "Corona-Leugner" abtun.

Glaubt da jemand allen Erstes, dass die bereit wären, einem Kritiker dieser überstürzten Impf-Strategie eine neutrale Basis für eine Erklärung zu bieten ?  

Die wollen doch nur anständige Menschen vorführen und lächerlich machen ...

So funktioniert Propaganda ... einen Menschen medial hinrichten ... und Hunderte trauen sich nicht mehr, Kritik zu üben ...                                                                                                                       (Jan. 21)


                                                                      Zurückhaltung

Eine dramatische Meldung aus dem Klinikum Großhadern: In diesem riesigen Klinikum nahe München  haben ca. 2000 Beschäftigte spontan erklärt, dass sie sich NICHT impfen lassen werden. Das finden viele Politiker - und auch Menschen aus der Bevölkerung - empörend und kontra-produktiv. Sollten nicht gerade Personen aus dem Gesundheitswesen mit gutem Beispiel vorangehen ?  

Nein - finde ich !  Sie wissen besser Bescheid bezüglich der Risiken ... also warum sollten sie ?

Inzwischen wurde bekannt, dass nun bereits 50 % der im Gesundheitssystem Tätigen eine Impfung ablehnen.

Bei den Bewohnern von Alten- und Pflegeheimen dagegen sei der Zuspruch zu einer Impfung sehr groß. - Es bleibt allerdings zu befürchten, dass dies mit dem psychologischen Druck zu tun hat, der auf die alten Leutchen ausgeübt wird. - "Tja, wenn Sie sich nicht impfen lassen, dann dürfen Ihre Enkel Sie  in Zukunft nicht mehr besuchen ..."                                                                                                   (Jan. 21)


                                                                          Notstand

Laut einer Nachricht in den Medien herrscht in der Charité, der Uni-Klinik in Berlin absoluter Pflege- notstand. Inzwischen werden schon Assistenz-Ärzte zu Pflegern umgeschult. Was jedoch verschwiegen wird: Das hat nur bedingt mit Corona zu tun. Allenfalls soweit, dass dringend benötigtes Pflege-Perso- nal - weil positiv getestet mit diesem unzuverlässigen PCR-Test - auch noch in Quarantäne geschickt wird.

Pflegenotstand herrscht aber im ganzen Land schon seit Jahren. Würde man diese Berufsgruppe bes- ser bezahlen und ganz allgemein das Berufsbild aufwerten, dann würde es auch wieder mehr Nach- wuchs geben. Es liegt also politisches Versagen vor. Diesen Umstand der Corona-Grippe  zuzuschrei- ben, ist billige Propaganda.                                                                                                           (Jan. 21)


                                                                        Kehrtwende

Nachdem der Staatsrat der BRD bereits während der Weihnachts-Feiertage ein Verlängerung des Lockdowns vom 10. Januar bis Ende des Monats in Aussicht gestellt hatte, erklärte ein Sportgeschäfte- Eigentümer, er werde seine fünf Geschäfte trotzdem am 10. Januar öffnen und er forderte andere In- haber auf, dasselbe zu tun. - Da freut man sich ... endlich jemand, der den übergriffigen Machthabern die Stirn bietet.

Nun ruderte er zurück. Begründung: Einige "Rächte" hatten seine Entscheidung gelobt.  Und das geht nun überhaupt nicht !

Man verzichtet also auf seine Rechte in einem (vermeintlichen) Rechtsstaat, weil Rächte ihm recht geben und seine Aktion als rechtens und gerechtfertigt erachten.                                              (Jan.21)


                                                                           Anweisung

"Es geht doch nicht um Corona, es geht darum, dass der Staat zeigt wo es lang-geht:

Fresse halten ... zuhause bleiben ... anpassen ... denunzieren ... Maulkorb tragen ... asozial sein ... keine sozalen Kontakte ... die Alten verrotten lassen ... und die Kinder dem Staat überlassen ...

...und vor allen Dingen: Denunzieren ... denunzieren ... denunzieren ..."

Dies sind praktische Anweisungen von Robert Matuschewski, dem Facility Managers im deutschen Bundestag. Er ist vor Ort, am Brennpunkt des Geschehens. Er weiß Bescheid !

Danke Robert , für deine täglichen Videos auf YouTube. - Es ist erfrischend, immer wieder mal lachen zu können, über deine genialen Versprecher ...gerade in dieser kuriosen Zeit. - Könnte man deine Wahrheits-Tinktur nicht den Politikern verabreichen, anstatt einer Impfung ...                            (Jan. 21)


                                                           Nervensäge 

Der derzeitige Lockdown müsse unbedingt unbefristet sein und so lange verlängert werden, bis der Inzidenzwert unter die Marke von 25 fällt. Diese Meinung sonderte der selbsternannte Gesundheits-Experte der ehemaligen Volkspartei, ein gewisser Karl Klabautermenn (oder so ähnlich) - eben der mit den schlechten Zähnen - zum Jahresende 2020 ab. Kein Mensch hatte ihn danach gefragt, aber das schert ihn wenig und hindert ihn auch nicht, schon seit Monaten auf jeder Talkshow in der Republik sein unnötiges Gesülze zu verbreiten. 

Nun ist erstmals die ernsthafte Frage aufgetaucht: Wäre es nicht möglich, diesem Schachterl-Deifi endlich den Stecker herauszuziehen ... oder notfalls auch das Kabel abzuzwicken ?  

Im Grunde kann er einem allmählich schon leid tun. Merkt der denn nicht, dass er inzwischen zum Gespött aller vernünftigen Menschen geworden ist ?                                            

 

Im Dezember werde es 50 000 Tote geben, weil die Menschen so unvernünftig seien, ließ der Experte Lauterbach im November verlauten ... aber er hatte wieder einmal Pech mit seinen Unkenrufen. Als Hellseher taugt er also auch nicht wirklich ...

Nun erfuhren wir seine neuen Erkenntnisse in Bezug auf die Sylvester-Böllerei:

Der Feinstaub würde sich für viele Monate im Körper der Menschen absetzen ... auch im Hirn. 

Ok ... das erklärt einiges an seinem Verhalten ... alles klar !     

                               

Auch das neue Jahr hat diesem Zahnpflege-Experten leider keine Besserung in Sachen Geisteszustand beschert. In einem seiner neuesten verbalen Erbrechen - bei einer Talkrunde oder wo auch immer - hat er eine Industrie-Schließung als neueste Corona-Maßnahme ins Spiel gebracht ...        

Ich gehe davon aus, dass Herr Klabautermann panische Angst davor hat, die Corona-Plandemie könn- te irgend einmal zuende sein ... und er würde wieder in der Bedeutungslosigkeit versinken ... 

Aber dann hätte er endlich Zeit, sich um einen Zahnarzt-Termin sich zu bemühen ...               (Jan. 21)


                                                                     Drangsalierung

Vor kurzem beobachtet: Ein Jugendlicher sitzt  mutterseelen-allein an einem Busbahnhof und raucht eine Zigarette. Da kommt ein Polizeiwagen angefahren, hält bei ihm an ... und er zieht eilfertig seine Maske über´s Gesicht, die er zuvor am Kinn unten getragen hat. Das Auto fährt wieder weiter ... doch der junge Mann traut sich nicht mehr, seine Zigarette zu Ende zu rauchen und wirft sie weg.

Weitere 10 Minuten sitzt er dort - kein Mensch weit und breit - schön brav vermummt, bis dann end- lich eine zweite Person auftaucht - ebenfalls vermummt - die sich in etwa 20 Meter Entfernung postiert und ebenfalls auf den Bus wartet ...

Ok, vielleicht gibt er wegen dieser Erfahrungen das Rauchen ganz auf ... das wäre dann ein positiver Effekt der Corona-Zwangsmaßnahmen ... aber ansonsten ...

Mich beschleicht ein ungutes Gefühl: Um unsere Grundrechte ist es NICHT sehr gut bestellt ...

Na ja, mich betrifft es nicht mehr so sehr ... aber die Jungen trifft es mit voller Härte !              (Jan. 21)


                                                                            Früher ...

galt es als unschicklich, sich in der Öffentlichkeit in der Nase zu bohren. - Heutzutage gilt es als vor- bildlich, wenn man sich möglichst wöchentlich von fremden Menschen in Astronauten-Anzügen in der Nase herumstochern lässt. Man ist dann ein verantwortungsvoller Staatsbürger !                    (Dez. 20)


                                                                       Unlogisches

"Es ist durchaus möglich, dass es nach dem Beginn der Impfungen zu erhöhten Todesfällen kommen wird", sagte der Chef des Robert-Koch-Instituts, der Tierarzt  Lothar Wieler. (Irgendwie seltsam, dass der Chef eines human-medizinischen Instituts ein Tiermediziner ist. - Aber egal !)

Ich war erstaunt, als ich das las. Da hatte doch tatsächlich jemand unvorsichtigerweise mal die Wahr- heit gesagt. Doch beim längeren Nachdenken fällt auf - da steckt Kalkül dahinter:

Hatte man doch bisher alle Todesfälle als Corona-Tote gezählt, ganz gleich, ob sie nun an Grippe, Herz- infarkt, Schlaganfall, Krebs, Verkehrsunfall oder auch an Altersschwäche verstorben waren. Jeder, der bei Einlieferung in die Klinik als corona-positiv getestet wurde, wurde in diese Kategorie eingeordnet. Das schraubte die Todeszahlen in der Statistik ganz erheblich in die Höhe und man konnte damit die immer härteren Zwangsmaßnahmen gegen die Bevölkerung bequem begründen.

Nun aber soll diese Impfung durchgesetzt werden - und das Misstrauen dagegen in der Bevölkerung ist noch groß. So ist man also bestrebt, die Kollateral-Schäden - die mit Sicherheit auftreten werden - möglichst herunter-zu-spielen. Deshalb wird also schon im Vorfeld auf die mögliche Erhöhung der To- deszahlen hingewiesen, "weil die Bevölkerungsgruppe, die zu erst geimpft werden soll - die Bewohner von Alten und Pflegeheimen - ja hochbetagt seien."

Dieser Gedankengang ist aber trotzdem nicht logisch - und auch sehr entlarvend:

In dieser Bevölkerungsgruppe sterben jeden Tag eine gewisse Anzahl von Menschen. Wenn aber nach Beginn der Massen-Impfung plötzlich erheblich mehr Menschen versterben, dann ist die Impfung die Ursache ... und nichts anderes ...                                                                                            (Dez. 20)


                                                                       Gute Ratschläge

Um diesem ach so heimtückischen Corona-Virus ein Schnippchen zu schlagen, werden in diesen Dezember-Tagen in den Schulen regelmäßig die Fenster aufgerissen um zu lüften. Das sei gut gegen den Virus. Damit die Schüler aber nicht all zu sehr frieren müssten, riet die Bundeskanzlerin, die Schüler sollten vielleicht einen zusätzlichen Pullover mitnehmen ... aber vor allem hin und wieder eine kleine Kniebeuge machen, oder so ... und mal in die Hände klatschen.

Na, was täten wir denn nur ohne die erleuchtenden Ratschläge unserer erlauchten Gottkanzlerin ?

Ich möchte aber zu bedenken geben, dass der Unterricht durch das ständige Klatschen doch ziemlich gestört würde.

Dass die Gottkanzlerin nie um einen guten Ratschlag verlegen ist, zeigte sie schon auch in verschiede- nen Auftritten in früheren Jahren. So wurde sie einmal von einer jungen Frau aus dem Publikum ge- fragt, was sie denn zu tun gedenke, um Frauen in der Öffentlichkeit vor den Zudringlichkeiten junger Zugereister zu schützen.

Darauf fabulierte sie, die jungen Gäste würden ihr Heiliges Buch sehr viel besser kennen als wir unsere Bibel ... und man solle doch vielleicht einmal in die Kirche gehen, ein Bild betrachten ... oder vielleicht einmal ein Buch lesen. - Was dieses Gefasel mit der gestellten Frage zu tun haben sollte, war wahr- scheinlich nicht einmal ihr selbst klar. - Aber man erlebt es immer wieder - auch in den Fragestunden im Parlament -  man bekommt von ihr NIE eine Antwort auf eine gestellte Frage. Ein Beweis für ihre bodenlose Arroganz !      

Wirklich schwierig wird es für die Untertanen, wenn es der Gottkanzlerin beliebt einen Witz zu machen, oder was sie dafür hält. - Kürzlich bei einer Fragestunde im Parlament war es wieder soweit: Sie kon- terte eine Frage eines AfD-Abgeordneten in witziger Weise - so war in der Presse zu lesen - das ganze Plenum lachte und sie erntete donnernden Applaus.

Ich hab es mir auf Video angehört - witzig fand ich es nicht - nur halt in der üblichen merkelschen Wei- se doof und beschämend. Ihre Vasallen wissen schon wann sie zu applaudieren haben. Falsches Ver- halten kann sehr schnell dazu führen, dass man flugs seinen Posten los ist.  Dies musste letztes Jahr der ehemalige Ostbeauftragte Hirte schmerzlich erfahren, als er damals unvorsichtigerweise dem thüringischen Kurzzeit-Ministerpräsident Kemmerich zu seiner Wahl gratulierte. Da kennt die Gott- kanzlerin absolut keine Gnade.                                                                                                       (Dez. 20)


                                                                           Ertappt !

Der Berliner Regierende Bürgermeister Michael Müller behauptete auf einer Pressekonferenz, dass in der letzten Woche in der Klinik Charité ein 30-jähriger Türke - ein Baum von einem Mann - an Corona verstorben sei. - Das hinterlässt Eindruck ... diese Seuche ist also wirklich heimtückisch ! 

Ein AfD-Politiker im Abgeordnetenhaus war aber kritisch und nahm Einsicht in die Todes-Statistik der Charité. Und siehe da ... in der Sparte der 20 - 39-jährigen war kein einziger Todesfall zu verzeichnen. Müller hatte also BEWUSST gelogen. Mit dieser Tatsache konfrontiert, stotterte er herum ... vielleicht sei der Mann auch 31 Jahre alt gewesen (? ?) 

Na, da stand er also da ... sympolisch gesehen, mit herunter-gelassenen Hosen. - Soviel also zu der Glaubwürdigkeit der herrschenden Politiker ...                                                                            (Dez. 20)


                                                                        Hase und Igel

Die kleinen, durch die Corona-Maßnahmen gebeutelten Unternehmer beklagen, dass die zugesagten Zahlungen des Staates nur sehr spärlich und verzögert fließen. Wie man hört, werden die Hilfsgelder für November für kleine Selbständige erst im Januar ausbezahlt. Zudem werden sehr große bürokratische Hindernisse aufgetürmt. Und bald sei ohnehin kein Geld mehr da.  - Dagegen werden die großen Konzerne sehr pünktlich und großzügig damit bedacht.

So erfuhr man vor kurzem im ZDF in der Sendung "Markus Lanz", dass die Fast-Food-Kette "Starbucks" 75 % ihres vorherigen Umsatzes als Ausgleichs-Zahlung erhalten habe. (Ja, richtig gelesen: 75 % des Umsatzes, nicht des Gewinns). Und das, obwohl deren Drive-in-Geschäft ja ohne Behinderung weiter- läuft ... und - besonders makaber - die Firma Starbucks (Deutschland) in Deutschland ja kaum Steuern zahlt. (Der Trick dabei: Die Firma zahlt hohe "Lizenzgebühren" an den Mutterkonzern in Holland und macht also in Deutschland kaum Gewinne).

Dass die deutschen Behörden solche Zahlungs-Anträge ungeprüft durchwinken, ist wohl an Dilletan- tismus nicht mehr zu überbieten und macht einfach nur sprachlos. Man wirft den Konzernen unbe- schwert Steuergelder hinterher ... und lässt die kleinen Unternehmer alleine vor den Trümmern ihrer Existenz ...  

Wie zu hören war, können die kleinen Unternehmer darauf hoffen, dass die Corona-Hilfen für Novem- ber im Januar ausbezahlt werden ... wenn dann noch Geld da ist ... 

Na ja, wie Wirtschaftsminister Altmeier schon sagte, wer in der Krise Konkurs macht, der war wohl schon vorher in finanziellen Schwierigkeiten. Und wenn Altmeier das sagt ... der kennt sich schließlich aus in Sachen Wirtschaft: "Kein Arbeitsplatz wird durch Corona verloren gehen ..."                 (Dez. 20)


                                                         Polit-Hetze im Kinderzimmer

Ich fahre - wie üblich - an einem Mittag Schulbus. Von hinten höre ich eine hektische Knabenstimme: "Ahh ... Polizei-Einsatz ... Demo auflösen ... Corona-Maßnahmen nicht eingehalten ... Demo auflösen ... ha-ha-ha ..."  Die Stimme steigert sich immer mehr in Ekstase ...

An der nächsten Haltestelle stehe ich vom Fahrersitz auf und frage nach hinten: "Was soll das ?  Ist das ein Computerspiel ?" - "Ja", kommt es von hinten kleinlaut. "Das Spiel ist dämlich - selten dämlich", sage ich. "Ich will das nicht hören."

Soll ich ihnen erklären, dass das ganz primitive Hetze gegen eines der elementarsten Rechte des Bür- gers, das Versammlungsrecht ist ?  Würden sie das verstehen ... vor allen Dingen in der Kürze der Zeit, die mir zur Verfügung steht ?       

Schlimm genug, dass die Macher von Computerspielen Gewinne mit Kriegsspielen machen. Jetzt het- zen sie auch noch die Kinder gegen die aufrechten Menschen auf, die für die Erhaltung der Demokra- tie auf die Staße gehen ...  

Ich bin wirklich entsetzt - wo soll das noch enden ?                                                                       (Dez. 20)


                                     Kniefall einer Königin

Während einer Kabinetts-Debatte im Bundestag verließ die Landwirtschafts-Ministerin Julia Klöckner (ehemalige Wein-königin aus dem Rheinland) ihren Platz auf der Regierungs- bank, stolperte über einen Treppenabsatz und landete un- sanft auf ihren Knien, direkt neben dem Innenminister Horst Seehofer. Vielleicht war dies als Ehrerbietung gegen- über ihrem in Ehren ergrauten Minister-Kollegen gedacht, aber ihre ziemlich unsanfte Landung ließ doch eher einen anderen Schluss zu. Auf alle Fälle machte sie bei diesem Kniefall eine gute Figur, besser als bei allen ihren Reden am Rednerpult.

Vermutlich aber war doch ihre Corona-Gesichtsmaske der Grund, für diesen spektakulären Kniefall. Diese unsinnige Gesichtswindel schränkt das Gesichtsfeld nach unten doch ganz erheblich ein, so dass man leicht Stufen, aber auch Unebenheiten des Fußbodens übersehen kann. 

 

Ich kann mir durchaus vorstellen, dass schon viele Stürze auf der Straße passiert sind, aufgrund dieser dem Bürger aufgezwungenen Vermummung. Wie leicht kann man doch mit dieser Sichtbehinderung über eine leichte Erhebung - aber auch eine kleine Delle - auf dem Asphalt stolpern. Schon aus diesem Grunde trage ich auf der Straße kein solch komisches Ding im Gesicht. Jeder davon Betroffene sollte eigentlich Merkel & Co. dafür auf Schadenersatz verklagen.                                                        (Dez. 20)


                                                                                  Panikmache ?

"Wieviele Tote sind uns ein Shopping-Erlebnis wert ?" - Diese Frage komische Frage stellte Berlin´s Regierender Bürgermeister Michael Müller in einem seiner überflüssigen Statements bezüglich der "Corona-Pandemie" seinen Bürgern. Jeder vernünftig denkende Mensch wendet sich bei so einem verbalen Auswurf angewidert ab.

Da man aber davon ausgehen muß, dass viele unbedarfte Bürger noch immer den Aussagen dieser Polit- Darsteller Glauben schenken, ist ein solches Gesabbel wirklich als zutiefst unseriöse Panikmache zu verurteilen. Solche Figuren haben in der Politik wirklich nichts mehr verloren.                     (Dez. 20)


                                                              Wink mit dem Zaunpfahl

"Ich möchte an dieser Stelle ausdrücklich um gesellschaftliche Nachteile für all jene ersuchen, die frei- willig auf eine Impfung verzichten. Möge die gesamte Republik mit dem Finger auf sie zeigen !"

 

Dies sagte der Journalist Nikolaus Blome, Resortleiter für Politik und Gesellschaft bei der Zentral-Re- daktion des TV-Senders RTL. Man kann ihn also ohne Übertreibung als Meinungsmacher in der deut- schen Medien-Landschaft bezeichnen.

Soviel also zum Thema "Freiwilligkeit einer Impfung". - Ich vermute aber, dass er sich selber unter den Impf-Freiwilligen nicht so sehr nach vorne drängen wird. 

Da wäre er in guter Gesellschaft mit dem Leiter des Pharma-Konzerns Biontech Ugur Sahin, eben die- ses Konzerns, der den neuen Impfstoff entwickelt hat. Er erklärte vor einigen Tagen, dass er mit seiner eigenen Impfung doch noch etwas warten wolle ...

Warum ? - Na, weil die Risikogruppen und deren Pflegepersonal den noch nur in geringen Mengen vorhandenen Impfstoff viel nötiger hätten ...

Wie schön, dass es so viele rücksichtsvolle Personen auf der Welt gibt !                                  (Dez. 20)


                                                                      Ungeheuerliches

Einer ungeheuerlichen Straftat kam die Polizei am Wochenende im mittelfränkischen Weissenburg auf die Spur. Drei Jugendliche (aus drei unterschiedlichen Haushalten) saßen in einem Auto auf dem Park- platz einer McDonald-Filiale und aßen  dort gekaufte Hamburger. Wie der örtliche Polizeisprecher mit- teilte, verstießen die Täter dabei eklatant gegen die gesetzlich vorgeschriebenen Corona-Schutzregeln. "Wir werden unerbittlich gegen derlei Verstöße vorgehen", betonte er. - Ob die drei Täter in Untersu- chungshaft genommen wurden, oder inzwischen wieder auf freiem Fuß sind, war der Mitteilung nicht zu entnehmen.                                                                                                                               (Dez. 20)


                                                                        Zuverlässiges

Ein Pflegeheim ließ seine Bewohner von einem Labor im bayrischen Raum auf Corona testen. 

Das Ergebnis: 60 Personen mit dem Befund "positiv". - Allgemeines Entsetzen !

So kam man auf die Idee, die betreffenden Personen nochmals testen zu lassen, von einem anderen Labor. Und siehe da, das Ergebnis war diesmal bei 58 von den 60 Personen negativ. Das bedeutet also eine Fehlerquote von 97 %. - Soviel zum Thema Zuverlässigkeit der Tests.                              (Nov. 20)


                                                                          Gut angelegt

28 Milliarden Euro haben die Massentestungen in Deutschland auf den bösen Corona-Virus inzwi- schen bereits gekostet, war in einem Medienbericht zu lesen. Dies verleitete einen kecken Journalisten zu der unvorsichtigen Frage, wieviel denn dieser Christian Drosten davon verdient habe. Zwei Tage später ruderte er zurück: Er habe recherchiert - der Prof. Drosten habe selbstverständlich nicht daran providiert. 

Na, man konnte fast spüren, dass ein Damoklesschwert über ihm hing !                                (Nov. 20)  


                                                                             Lockdown

In der niederbayrischen Stadt Passau seien die "Fallzahlen" stark angestiegen, und deswegen müsse ein "Lockdown" über die Stadt verhängt werden. Dies ließen die Behörden der Stadt am Freitag den 27. November verlauten. Erlaubt sei das Verlassen der Wohnung nur noch zum Arztbesuch, zum Einkaufen und zur Arbeit. - So weit sind wir schon gekommen !                                                 (Nov. 20)


                                                                               Voraus-schauend

"Der Mers-Virus könnte der nächste Kandidat für eine Pandemie sein." - Dies ließ vor kurzem Merkels Schoßhündchen Christian Drosten verlauten. - Verständlich, man muß vorbereitet sein, falls das dumme Volk irgendwann einmal diese Corona-Kröte nicht mehr schlucken will ...                  (Nov. 20)


                                                                             Schafe:

"Um ein ordentliches Mitglied einer Schafherde zu sein, muß man vor allem ein Schaf sein !"

Dies sagte einst Albert Einstein - und wie wir wissen, hat er in allen seinen Berechnungen stets recht behalten.

Derzeit ist es sehr einfach allen kund zu tun, dass man ein ordentliches Schaf ist. Man muß nur - in voraus-eilendem Gehorsam - immer und überall brav seinen Maulkorb bzw. seine Gesichtswindel  tragen ... auch dort, wo die Machthaber das Tragen dieses Symbols der Unterwerfung nicht explizit  vorschreiben.

"Symbol der Freiheit" nennt dagegen der selbst-ernannte König von Bayern den Maulkorb ... und ja, in gewisser Weise stimmt es auch, denn es steht bisher noch jedem frei, wie weit er verblöden will.

Nur Intelligenz und deren Anwendung möchte der "Alpen-Taliban" in Zukunft verbieten ...   

(Korrekterweise müsste er eigentlich "Jura-Taliban" genannt werden).                                    (Nov. 20)